Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Musikstunde

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Alessandro Melani: Sonata Reinhold Friedrich (Trompete) L'arte del mondo Leitung: Werner Ehrhardt Alberto Ginastera: "Estancia", 4 Tänze op. 8 a Per Rundberg (Klavier) Martin Grubinger (Percussion) Camerata Salzburg Leitung: Ariel Zuckermann Carl Maria von Weber: "Oberon", Ouvertüre Bamberger Symphoniker Leitung: Karl-Heinz Steffens Robert Schumann: Arabesque C-Dur op. 18 Grigorij Sokolow (Klavier) Giovanni Battista Sammartini: Ouvertüre C-Moll Orchestra da Camera Milano Classica Leitung: Roberto Gini Daniel Schnyder: "Earth" Magda Schwerzmann (Flöte) James Alexander (Klavier)


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 30.05.1866: Smetanas "Verkaufte Braut" wird in Prag uraufgeführt Von Peter Lange 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Herrschaft der Algorithmen Wer programmiert wen? Von Christine Werner Algorithmen sind im Internet allgegenwärtig. Sie platzieren gezielt Werbung und schlagen uns Produkte vor. Algorithmen treffen bereits Entscheidungen in gesellschaftlichen Bereichen: etwa bei der Vorauswahl von Bewerbern und zur Klärung der Kreditwürdigkeit. Dabei können Verbraucher nicht überprüfen, nach welchen Kriterien entschieden wird, denn die Rechengrundlagen der Algorithmen kennen nur die Konzerne. Gruppen wie AlgorithmWatch fordern jetzt eine Offenlegung der Programmierungen. Was passiert, wenn ein Algorithmus eine falsche Entscheidung trifft? Wo können sich Verbraucher beschweren? Welche Kontrollmechanismen braucht die Gesellschaft?


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Wortklaubereien in Grimms Wörterbuch (3) Von Augenpferdchen bis Zungenhonig Mit Katharina Eickhoff


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Lebenslust statt Altersfrust Evelyn und Uschi erobern YouTube Von Ina Jackson und Kristine Kretschmer Niemals hätten sie sich träumen lassen, als 80-Jährige einmal groß herauszukommen. Doch genau das ist Evelyn (87) und Uschi (81) passiert. Seit 2015 spielen sie furchtlos zusammen mit anderen Senioren auf dem YouTube-Kanal Senioren Zocken aktuelle Computerspiele und kommentieren unter Oma schaut Musik aktuelle Musikvideos. Die Schlagfertigkeit und der Witz der Alten kommen an. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Denn Evelyn und Uschi macht es nichts aus, dass über sie gelacht wird, wenn die Finger und der Kopf zu langsam sind für die angesagten Spiele. Sie erobern sich die Technik in ihrem eigenen Tempo - und erleben die beste Zeit ihres Lebens.


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik - Ihre Wünsche

Wir erfüllen Ihre Musikwüsnche direkt in der Sendung. Ab 10.30 Uhr können Sie uns anrufen unter der Telefonnummer 07221-2000


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps


12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Grenzgänge - Feedback Schwetzinger SWR Festspiele 2018 Nils Mönkemeyer (Viola) Andreas Arend (Theorbe, Jarana) Marin Marais: La Guitare aus der Suite für Viola und Theorbe Nr. 7 G-Dur, Pièces de viole, 3ième livre Robert de Visée: Allemande, Courante, Gigue aus der Suite f-moll, Pièces de théorbe et de luth, mises en partition dessus et basse John Coltrane: Naima für Viola und Jarana / Jazz-Standard Jimi Hendrix: Voodoo Child für Viola und Theorbe (Arrangement von Nils Mönkemeyer und Andreas Arend) Marin Marais: Le Tourbillon für Viola und Theorbe aus der Suite d'un goût étranger, Pièces de violes, 4ème livre Johann Sebastian Bach: Prélude, Allemande, Courante, Sarabande für Viola und Theorbe, nach der Suite Nr. 5 c-Moll BWV 1011 Andreas Arend: Sarabande 2016 für Viola und Theorbe Johann Sebastian Bach: Gavotte I & II, Gigue für Viola und Theorbe, nach der Suite Nr. 5 c-Moll BWV 1011 (Konzert vom 25. Mai in der Orangerie) Nils Mönkemeyer gehört zu den herausragenden Bratschisten unserer Zeit. Er ist vielfach gefragt als Solist des Orchesterrepertoires, aber auch als sensibler Kammermusiker. Darüber hinaus sucht er immer wieder nach Wegen, den Mangel an Originalliteratur für sein Instrument auszugleichen und entwickelt spannende, oft unkonventionelle Programmideen. Der Titel seines jüngsten Programms - Feedback - steht für Metamorphosen bekannter Werke und Fassungen, fließende Grenzen, Altbekanntes in neuen Zusammenhangen. Kombiniert mit Musik von Jimi Hendrix, erscheinen Werke alter Meister wie Johann Sebastian Bach, John Dowland, Henry Purcell und Johann Hieronymus Kapsberger in neuem Licht. Kongenialer Partner bei diesen Grenzgängen ist Andreas Arend, der neben der Theorbe die Jarana, die mexikanische Schwester der Gitarre, spielt und eine eigene Komposition beigesteuert hat, die den Gedanken der Solosuite aufgreift und somit die Musik Bachs in die heutige Zeit spiegelt.


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Das Attentat(9/14) Roman von Harry Mulisch Aus dem Niederländischen von Annelen Habers Gelesen von Burghart Klaußner


14.55 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Tom Segev: David Ben Gurion - Ein Staat um jeden Preis aus dem Hebräischen von Ruth Achlama Siedler Verlag 770 Seiten 35 Euro Tom Segev ist ein israelischer Historiker, er hat an den Universitäten Jerusalem und Boston studiert. Beginnend mit seiner Doktorarbeit über KZ-Kommandanten, die den Titel "Die Soldaten des Bösen" trägt, kreisen seine Publikationen allesamt um die Themen "Holocaust", "Palästina unter britischem Mandat" und den "Staat Israel", der in diesen Tagen den siebzigsten Jahrestag seiner Gründung feiert. Hören Sie Roman Herzog zu Segevs neuem Buch "Ben Gurion. Ein Staat um jeden Preis".


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikmarkt - Buch-Tipp


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum

Die "drohende Gefahr" - Wird Deutschland zum Überwachungsstaat? Es diskutieren: Sebastian Fiedler, stv. Bundesvorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Düsseldorf/Berlin Martin Lutz, Redakteur im Investigativ-Team der "Welt"-Gruppe, Berlin Prof. Dr. Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der "Süddeutschen Zeitung", München Gesprächsleitung: Jürgen Heilig Erleichterte Telefon- und Computerüberwachungen, zeitlich unbegrenzter Gewahrsam für verdächtige Personen, dazu DNA-Analysen zur Identitätsfeststellung - mit ihrem neuen Polizeiaufgabengesetz hat die bayerische CSU-Landesregierung die Befugnisse ihrer Beamten massiv ausgeweitet. Ziel ist eine bessere Prävention in Fällen, in denen schwere Straftaten zu befürchten sind. Das bayerische Modell könnte jetzt als Vorbild für andere Bundesländer dienen. Doch was ist überhaupt unter "drohender Gefahr" zu verstehen? Ist das Gesetz, wie Kritiker meinen, ein Blankoscheck für die Polizei, möglicherweise ein weiterer Schritt hin zum Überwachungsstaat?


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Was Menschen bewegt Gespräch und Musik


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Das musikalische Quartett

Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett Es-Dur op. 20 Schwetzinger SWR Festspiele 2018 Gäste: Peter Hagmann (Musikkritiker), Christian Wildhagen (Musikredakteur) und Niklas Schmidt (Cellist) (Aufzeichnung vom 24. Mai im Jagdsaal)


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Feature

Die Bomben von Büchel US-Atomsprengköpfe in einem Eifeldorf Von Gerhard Klas (Produktion: Dlf/SWR 2018) Das kleine Dorf Büchel zählt etwas mehr als 1000 Einwohner. Es ist kein gewöhnliches Eifeldorf: 20 Atomsprengköpfe der US-Army mit der Sprengkraft von 80 Hiroshima-Bomben lagern dort im Fliegerhorst der Bundeswehr. Einige Anwohner arbeiten im Militärstützpunkt, andere wehren sich seit Jahrzehnten gegen die Massenvernichtungswaffen. "Die Atombomben sind grundgesetzwidrig", sagt etwa die ehemalige Apothekerin Elke Koller, die schon mehrere Prozesse gegen die Bundesregierung geführt hat. Parteien jeglicher Couleur kündigen zwar immer wieder an, sich gegenüber den amerikanischen Verbündeten für den Abzug der Atomwaffen einzusetzen. Bisher ist nichts passiert. Im Gegenteil: Die US-Regierung plant die veralteten Atombomben durch neue Sprengköpfe zu ersetzen und die Bundeswehr hat dafür schon die Infrastruktur des Fliegerhorsts modernisiert.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 JetztMusik

Zimmer 205 - Jahr 2018 Studierende der Kompositionsklassen von Markus Hechtle und Wolfgang Rihm stellen sich vor Komponieren scheint nach wie vor attraktiv zu sein. Zumindest wenn der Blick auf den komponierenden Nachwuchs an den deutschen Musikhochschulen fällt. Ein Kompositionsstudium ist immer noch gefragt. Natürlich mag das Handwerk bei einem solchen Studiengang immer noch wichtig zu sein, allein die Diversität der Neuen Musik-Szene, in der sich der Nachwuchs schließlich zu behaupten hat, bringt auch eine gewisse Orientierungslosigkeit mit sich. An der Musikhochschule in Karlsruhe wird im schönen Schloss Gottesaue die nächste Generation auf das kompositorische Überleben in den Klassen von Markus Hechtle und Wolfgang Rihm vorbereitet. In einem kollektiven Selbstportrait stellen sich Haosi Howard Chen, Moritz Laßmann, Esther Lee, Elina Lukijanova und Jakob Raab aus den Kompositionsklassen von Markus Hechtle und Wolfgang Rihm an der Musikhochschule in Karlsruhe vor und geben einen ästhetischen Einblick, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen..


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

NDR Elbphilharmonie Orchester Bruno Walter: Sinfonie Nr. 1 d-Moll Leitung: Leon Botstein Franz Schmidt: Konzert Es-Dur Markus Becker (Klavier) Leitung: Eiji Oue Antonín Dvorák: Rondo g-Moll op. 94 Daniel Müller-Schott (Violoncello) Leitung: Michael Sanderling


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Peter Tschaikowsky: Streichquartett es-Moll op. 30 St. Lawrence String Quartet Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43 San Francisco Symphony Orchestra Leitung: Herbert Blomstedt Ernst Krenek: Sinfonische Musik op. 11 ensemble risonanze erranti Leitung: Peter Tilling


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68 Symphonieorchester des BR Leitung: Lorin Maazel Silvius Leopold Weiss: "Tombeau sur la mort de M. Cajetan Baron d'Hartig" Michel Cardin (Laute)