Hörspiele im Radio

Hörspiele

Samstag 15:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Versetzung Von Thomas Melle Mit Markus Meyer, Marina Galic, Wolf-Dietrich Sprenger, Astrid Meyerfeldt, Michael Wittenborn, Josefine Israel, Jonas Nay, Effi Rabsilber und Matthias Bundschuh Komposition: Michael Riessler Bearbeitung und Regie: Christiane Ohaus NDR 2018 Er ist begabt und jung, klug und engagiert. Seine Schüler mögen ihn, und er mag sie. Seine Pädagogik gründet auf Empathie und Förderung. Der Direktor glaubt an ihn, deshalb soll er ihn beerben, sein direkter Nachfolger werden. Eine steile Karriereoption. Doch seine Freude wird getrübt von Zweifeln. Vor zehn Jahren war er wegen seiner bipolaren Erkrankung in der geschlossenen Psychiatrie. Bislang hat er darüber geschwiegen. Er ist erfolgreich eingestellt, die Medikamente bezwingen den Dämon, der in ihm lauert. Aber niemand kann ihm garantieren, dass das so bleiben wird. Als Neider und Konkurrenten ihn zunehmend anfeinden, wird seine Manie getriggert und sein Geheimnis kommt ans Licht. In logischer Folgerichtigkeit rast er in den Abgrund. Thomas Melle, geb. 1975, deutscher Schriftsteller und Übersetzer, Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und Philosophie in Tübingen, Austin (Texas) und Berlin. Romane, Theaterstücke und Erzählungen. Romane u.a. 3000 Euro (2014), Welt im Rücken (2016). Theaterstücke u.a. Das Herz ist ein lausiger Stricher (2014), Ännie (2016), Versetzung (2017), Unheimliches Tal / Uncanny Valley (2018), Die Lage (2020). Zahlreiche Auszeichnungen, darunter Franz-Hessel-Preis 2011 für Debütroman Sickster, Kunstpreis Berlin 2015, Klopstock-Preis für Neue Literatur 2017 für Die Welt im Rücken.

Samstag 17:04 Uhr WDR5

Krimi am Samstag

Club Kalaschnikow (1/2) Von Polina Daschkowa Zwischen Mafia und Liebesdrama Übersetzung aus dem Russischen: Margret Fieseler Bearbeitung und Regie: Peter Rothin Komposition: Henrik Albrecht Jekaterina Filippowna Orlowa: Dörte Lyssewski Margarita Krestowskaja: Anna Thalbach Olga Nikolajewa Guskowa: Effi Rabsilber Gleb Kalaschnikow: Götz Argus Konstantin Iwanowitsch Kalaschnikow: Heinrich Giskes Shenja Tschernow: Torsten Ranft Wanja Kusmenko: Bernhard Schütz Valera Lunjok: Sylvester Groth Sweta Petrowna: Jele Brückner Shannotschka: Frauke Poolman Iwetta Guskowa: Marlene Riphahn Mülleimer-Boris: Wolfgang Rüter Switka: Doris Plenert Nodar Dotoschwili: Thomas Wenzel Ljalia Rykowa: Maritna Mank Golbidse / "Taube": Heinz Kloss Mitja: Steffen Gräbner Juri Barinow: Josef Tratnik Ella Antatoljewna: Gisela Keiner Wassja Litwinenko: Gereon Nußbaum Igor Swanzew / Kellner / Durchrufer: Vittorio Alfieri Baschkire / Diakon / Kellner / Mann: Mark Zak Baschkire / Jogger: Bert Stevens Slawik, junger Mann: Mirko Böttcher Putzfrau / Frau: Sigrid Bode Mascha / Durchruferin: Katharina Waldau Produktion: WDR 2003

Samstag 19:04 Uhr WDR5

WDR 5 Kinderhörspiel

Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer (2/6) In Mandala Von Michael Ende Wiederholung: So. 07.04 Uhr Kinderbuch-Klassiker Bearbeitung: Ulla Illerhaus Komposition: Mike Herting Erzähler: Ulrich Noethen Lukas: Jörg Schüttauf Jim Knopf: Dante Selke Emma: Frank Köllges König Alfons: Michael Brandner Herr Ärmel: Wilfried Hochholdinger Frau Waas: Manon Straché Prinzessin Li Si: Mariann Schneider Herr Tur Tur: Ernst-August Schepmann Nepomuk: Steffen Scheumann Frau Mahlzahn: Henriette Thimig Kaiser: Michael Habeck Ping Pong: Laura Maire Kapitän: Wolfgang Völz Briefträger: Matthias Haase Oberbonze: Peer Augustinski Bonzen: Hans Holzbecher und Heinrich Giskes Piratenhauptmann: Oliver Stritzel Piraten: Thomas Balou Martin, Hanns Jörg Krumpholz, Fabian Gerhard und Karsten Dahlem Regie: Petra Feldhoff Produktion: WDR 2009

Samstag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Der Verbrecher aus verlorener Ehre - Eine wahre Geschichte Von Friedrich Schiller Wiederholung: WDR 5 So. 17.04 Uhr Wie wird aus einem einfachen Menschen ein Verbrecher und Mörder? Bearbeitung und Regie: Harald Krewer Komposition: Christian Mevs Erzähler: Sebastian Blomberg und Wolfram Koch Christian Wolf: Ronald Kukulies Räuber: Ulrich Gebauer Richter: Christoph Bantzer Produktion: NDR 2009

Samstag 19:05 Uhr SWR2

SWR2 Krimi

Die Phantome des Hutmachers Nach dem Roman von Georges Simenon Aus dem Französischen von Eugen Helmlé Mit: Burghart Klaußner, Wolfgang Pregler, Martin Seifert, Effi Rabsilber, Julian Greis, Tino Mewes, Alexander Radszun, Josefine Israel, Marion Breckwoldt, Friedhelm Ptok, Jürgen Uter, Markus John, Kai Hufnagel, Maximilian Scheidt, Marie Löcker, Katja Brügger, Marion Gretchen Schmitz, Tilo Werner, Theresa Berlage und Lientje Fischhold Musik: Andreas Bick Hörspielbearbeitung und Regie: Janine Lüttmann (Produktion: NDR 2020) La Rochelle im Spätherbst. Es regnet schon seit Wochen. Die Stadt ist abends nahezu verwaist, denn ein Mörder geht um, der alte Frauen bestialisch erwürgt. Der Polizei fehlt bislang jeder Anhaltspunkt. Nur der Schneider Kachoudas, ein armer Migrant, kommt dem Mörder zufällig auf die Schliche. Wird er den vermögenden, angesehenen Mann verraten? Würde man ihm glauben? Zwischen dem Mörder und seinem unfreiwilligen Mitwisser entspinnt sich eine bemerkenswerte Beziehung. Derweil geht das Morden weiter. Ein beklemmendes, raffiniertes Psychogramm und ein Klassiker der Non-Maigrets von Georges Simenon.

Samstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Hörspiel

«Die Hand ist ein einsamer Jäger» von Katja Brunner Ein Hörstück über «Frauenkörper» oder weiblich identifizierte Existenzen als Projektionsflächen und Kampfplätze. In enge Räume und Kleider gezwängt, legen sie Zeugnis ab von Sprachlosigkeit und Rebellion. Ein feministisches Manifest für Solidarität.

Samstag 20:05 Uhr Deutschlandfunk

Hörspiel

Ocean World Von wittmann/zeitblom Realisation: die Autoren Mit Leslie Malton, Trystan Pütter, Alice Dwyer und Christian Wittmann Gesang: Maria Goja, Christian Wittmann Klavier/Orgel: Maria Goja Bass/Elektronik: zeitblom Ton: Boris Wilsdorf Produktion: Deutschlandfunk/NDR 2021 in Kooperation mit Oceans21 Länge: 52"48 Die Reisen des Columbus bedeuteten nicht die Entdeckung, sondern die Schaffung einer neuen Welt. Die Hörspielautoren unternehmen den Versuch, die Ozeane als politische, philosophische und poetische Räume zu einer klangintensiven Erzählung zu verdichten. "Taking history offshore" heißt ihre Maxime. Im Zentrum steht die Figur des Captains: ein Unternehmer, der Meere und Epochen durchquert, immer im Auftrag ihrer Nutzbarmachung für die Menschheit. Dabei stößt er u.a. auf Francis Bacons New Atlantis, Thomas Cooks Tourismus-System, den Black Atlantic und andere Handelsströme sowie auf polare Soundwelten und einen extraterrestrischen Ozean. Zwischen Naturgeräuschen und elektronischer Klangsynthese entsteht so eine kulturgeschichtliche Betrachtung der Meere. Christian Wittmann, Jahrgang 1967, Schauspieler, Regisseur, Hörspielmacher. Zeitblom (Georg Falk Huber), Jahrgang 1962, Komponist, Musiker, Autor, Produzent. Als wittmann/zeitblom realisieren sie seit 2010 zusammen Radioprojekte zwischen experimenteller Musikcollage, Radio-Oper und performativem Konzert. 2020 Hörspielpreis der Kriegsblinden für "Audio.Space.Machine" (Deutschlandfunk/NDR/SWR in Zusammenarbeit mit IMF 2019). Zuletzt: "r_crusoe!22" (Deutschlandfunk/SWR 2021). Ocean World Hören 52:57Hören 52:57

Samstag 23:03 Uhr SWR2

SWR2 Ohne Limit

James Joyce: Ulysses(1/18) Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman in 18 Teilen Aus dem Englischen von Hans Wollschläger Teil 1: Telemachos Mit Manfred Zapatka, Werner Wölbern, Jens Harzer, Margit Bendokat u. a. Bearbeitung, Musik und Regie: Klaus Buhlert (Produktion: SWR/DLF 2012) Vor 100 Jahren ist der "Ulysses" von James Joyce erschienen. SWR2 wiederholt aus diesem Anlass seine vielfach gerühmte gut 23-stündige Hörspielfassung in 18 Teilen. Das Meisterwerk der klassischen Moderne läutet eine Zeitenwende in der Romanliteratur ein: In 18 Kapiteln wird aus verschiedenen Perspektiven und über zahlreiche Stilregister ein Tag in Dublin erzählt. Das erste Kapitel beginnt um acht Uhr morgens und stellt einen der Protagonisten des Romans vor, den jungen, aus Paris zurückgekehrten Dichter und Gelehrten Stephen Daedalus. Gleich Telemachos, der zu Beginn von Homers "Odyssee" sich auf die Suche nach seinem Vater macht, begibt sich Stephen auf den Weg durch Dublin, um zu entscheiden, wie er künftig leben will. (Kapitel 2 bis 7, Samstag, 28. Mai 2022, 23.03 bis 4 Uhr / Kapitel 8 bis 12, Samstag, 4. Juni 2022, 23.03 bis 6 Uhr / Kapitel 13 bis 17, Samstag, 11. Juni 2022, 23.03 bis 6 Uhr / Kapitel 18 "Bloomsday", Donnerstag, 16. Juni 2022, 0.03 bis 2 Uhr)

Freitag Sonntag