Bremen Zwei

Erfahren woher wir kommen - Große Romane der Weltliteratur

Maupassant Bel-AmiGuy de Maupassant: Bel-Ami (Der schöne Freund) Volker Risch (Lesung), Hanjo Kesting (Kommentierung) Guy de Maupassant (1850-1893) Maupassant war der große Meister der kleinen Form; seine fast drei-hundert Geschichten sichern ihm für immer einen Platz in der Literaturgeschichte. Von seinen Romanen wurde »Bel-Ami« am berühmtesten: die Geschichte des ehrgeizigen Journalisten Georges Duroy, der als Herzensbrecher Karriere macht und sich mit der Hilfe von Frauen in die Höhen der Politik und des großen Geldes hinaufarbeitet. Der Roman entwirft ein genaues Bild der Zeit nach dem deutsch-französischen Krieg, die man verklärend die »Belle Epoque« genannt hat. Mitschnitt der Veranstaltung vom 30.10.2018 im Wallsaal der Stadtbibliothek Bremen
Montag 18:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Hörspiel am Feiertag

federico garcía lorcaBernarda Albas Haus Nach einer Frauentragödie in spanischen Dörfern von Federico García Lorca Aus dem Spanischen von Enrique Beck Mit: Aenne Kersten, Elsa Pfeiffer, Ingeborg Engelmann, Liselotte Köster, Edith Heerdegen u. a. Hörspielbearbeitung und Regie: Cläre Schimmel (Produktion: SDR 1953) Längst erwachsen, sind sie doch Kinder, über die die Mutter uneingeschränkt herrscht: Bernarda Albas Töchter. Die älteste, Angustias, ist fast 40, die jüngste, Adela, 20 - fiebern vor Liebeshunger. Doch was sind die Liebessehnsüchte gegen das Verdikt einer hartherzigen Mutter? "Kinder haben kein anderes Recht als zu gehorchen", sagt Bernarda und bestimmt, dass Angustias heiratet, wenn die Trauerzeit über den Tod des Vaters vorüber ist. Doch dann setzt sich ein Drama in Gang, das blutig endet. Schweigen soll von nun an im Haus herrschen, kein Wort darf nach außen dringen.
Montag 18:20 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

International

dänemarkFertig Hygge? Dänemarks Wohlfahrtstaat unter Druck Dänemark gilt als Vorbild, wenn es um faire Löhne, soziale Wohlfahrt und glückliche Menschen geht, die dem Staat vertrauen. Doch der Druck auf den Sozialstaat nimmt zu: wegen der Überalterung und weil Zugewanderte in Dänemark oft keinen Job finden.
Montag 18:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR1

hr1-Lounge in Concert

MarillionVolle Dröhnung: Heart, Kiss und Marillion live Moderation: Daniella Baumeister Mal wieder Lust, die Haare fliegen zu lassen, die Luftgitarre zu spielen und laut mitzusingen? Heute Abend in der Lounge in Concert haben Sie die Gelegenheit dazu. Es wird rockig, mit drei unterschiedlichen Rock-Ikonen: Heart, Kiss und Marillion.
Montag 19:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Zwischen Hamburg und Haiti

Dänische SüdseeDänische Südsee - Das fünische Inselmeer Von Till Lehmann Fast 55 große und kleine Inseln formen die "Dänische Südsee", südlich der großen Insel Fünen. Aus der Luft betrachtet wirken die Eilande wie grüne Farbtupfer auf einer azurblau glitzernden Leinwand. Ærø ist mit 88 Quadratkilometern und über 6.000 Bewohnern eine der größten Inseln. Gesiedelt wurde hier schon vor rund 10.000 Jahren. Die Dänen lieben Ærø auch wegen der traditionsreichen Badekultur. Auf sandigen Landzungen, direkt am Strand, begannen vor fast 90 Jahren einige Insulaner bunte Holzhütten zu bauen. Damals dienten sie hauptsächlich als Umkleidekabinen. Heute sind sie urgemütliche Freizeitdomizile - und die Wahrzeichen der Insel. Kristian Kristensen gehört das "Røde Badehus", das "Rote Badehaus". Eine Holzhütte mit drei mal drei Meter Grundfläche, einem Schilfdach, Fenstern in alle Richtungen und einer Eingangstür von der man nur ein paar Schritte bis zum Wasser braucht. Ein paar Kilometer weiter nördlich, in der Nähe der Stadt Ærøskøbing, bekommt die Südsee sogar noch karibisches Flair. Man hat plötzlich das Gefühl, auf Kuba zu sein. Auf einem riesigen Acker wachsen hier Tabakpflanzen. Daneben, in einer großen, weiß gekalkten Scheune, sind Hunderte von Tabakblättern wie Girlanden auf Leinen gehängt. Dazwischen werkelt eine Frau mit roten, lockigen Haaren: Janni Bidstrup. Sie ist die Tabak-Bäuerin von Ærø. Till Lehmann hat noch viele andere originelle und bodenständige Bewohner der "Dänischen Südsee" besucht, die ihm erzählt haben, was so schön ist an diesem Archipel.
Montag 19:20 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

Oumou SangaréOumou Sangaré, Antibalas & Erik Truffaz Quartett - An diesem Pfingstmontag nimmt euch COSMO Live wieder auf das Cully Jazz Festival in der Schweiz mit. Direkt am Genfer See spielen dort globale Künstler aus Jazz, Soul, R 19n 19B und Rap. Dieses Mal u.a. mit dabei Oumou Sangaré aus Mali, Antibalas aus Brooklyn und Erik Truffaz aus der Schweiz. Die Sängerin Oumou Sangaré besitzt nicht nur eine der majestätischsten weiblichen Stimmen Westafrikas. Die von ihr vorgetragene Wassouloumusik wird in ihrer Heimat Mali traditionell von Frauen gespielt. Ende der 80er startet sie ihre Karriere, nimmt schließlich erste Songs auf. Mit ihrem Album "Moussoulou" (Frauen) revolutioniert sie Malis Pop durch die Abkehr vom modisch-elektrischen Sound hin zur. Und dann eroberte sie unter dem Label World Circuit den Rest der Welt und dominiert fortan Oumou die Global Pop Charts. Während sie gleichzeitig mit der schon immer von Frauen gemachten Wassoulou-Musik Traditionen erhält, kämpft sie gleichzeitig für Frauenrechte und gegen Polygamie und ist für junge Frauen in ihrer Heimat ein feministisches Idol. Im weltweiten Siegeszug des Afrobeats spielt das Kollektiv aus Brooklyn eine Hauptrolle. Dabei ist es ein lebendiges Beispiel für die interkulturelle Realität mit Latinos, Afrikanern, Asiaten und Afroamerikanern in seinen Reihen. Vom Baritonsaxofonisten Martin Perna ursprünglich als Kreuzung von Fela Kutis und Eddie Palmieris Bigband-Sound sowie dem Soulfunk der 90er konzipiert, hat sich die Band schnell zum Aushängeschild der zweiten Afrobeat-Welle entwickelt. Im Gegensatz zu vielen anderen pflegen Antibalas das Kuti-Erbe auch mit politischer Komponente, am auffälligsten auf ihrem Album "Who Is This America?" Der Trompeter Erik Truffaz ist seit vielen Jahren dermaßen im französischen Jazz verwurzelt, dass viele seine schweizerischen Wurzeln schon vergessen haben. Truffaz ist ein musikalischer Kosmopolit, der auch auf seinen vorherigen 19 Alben immer neue und neugierige Wege gegangen ist, mal mit moderner Elektronik, mal mit klassischem Songwriting, oft mit Sängern und MCs. Vor allem aber bilden er und die Musiker seines perfekt eingespielten Quartetts eine viel beachtete (und oft beneidete) Einheit. Zum 20. Geburtstag ihres legendären Albums 1EBending New Corners 1C hat er sie auf dem Cully Jazz wieder um sich versammelt. Aufgenommen am 05., 08. und 10.04.2019 auf dem Cully Jazz Festival in der Schweiz.
Montag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 90,3

NDR 90,3 - Die besten Live-Konzerte

roger ciceroRoger Cicero sings Sinatra und Neil Young unplugged NDR 90,3 - Die besten Live-Konzerte
Montag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 spezial

element of crimeSchafe, Monster und Mäuse Element of Crime Seit über 30 Jahren gibt es Element of Crime. Seit über 30 Jahren sind sie sich treu geblieben. Sven Regeners Trompete, die lakonischen Texte, der gemütliche Rhythmus, das alle hat sich kaum verändert. Das ist auch nicht nötig, denn die Elements haben eine Stilistik erfunden, die zeitlos ist. Wenn man sich heute ihre frühen Alben "Damals hinterm Mond" und "Weißes Papier" anhört, sind die auch immer noch frisch und unverbraucht. Es sind melancholische Lieder, die aber keineswegs traurig sind, eher eine fröhlich-nachdenkliche Stimmung erzeugen. "Schafe, Monster und Mäuse": Da gibt es Soulballaden wie "Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang", Chansons wie "Bevor ich dich traf", Folksongs wie "Die Party am Schlesischen Tor", Pubrockkracher wie "Ein Brot und eine Tüte", Dessert-Rock-Aufschneidereien wie "Stein, Schere, Papier" und vieles mehr. Und dann ist da Sven Regeners knarzige Stimme, die dazu Poesie verteilt, als werfe er Fleischfetzen auf einen Grill aus alten Ölfässern. Gründungsmitglied Jakob Ilja erschafft immer noch seinen klaren unverwechselbaren Gitarrenklang, Richard Pappik spielt dieses wunderbar schleppende Schlagzeug, und auch David Young am Bass und Rainer Theobald an Saxophon und Klarinette sind treue langjährige Mitglieder des Ensembles. Diese Beständigkeit ist wohl ein Garant für diese frische, von keinem Zeitgeist beschädigte Musik. Aufnahme vom 14. Mai aus dem Lokschuppen, Bielefeld Wiederholung: Fr 22.04 Uhr Wiederholung: Di 04.03 Uhr Wiederholung: Do 22.04 Uhr
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

museHeute mit Muse (1/2) 1994 hat sich die Alternative-Rockband gegründet, seitdem haben sie sich zu einer Stadion-Rockband entwickelt, waren auch auf dem Soundtrack zu "Twilight" zu hören und sind enorm erfolgreich. Umso überraschender war die Ankündigung beim Reeperbahn Festival 2018, das Muse im verhältnismäßig kleinen Club Docks auftreten würden. Es war ein denkwürdiger Abend - und natürlich sehr voll. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts von Muse bei Europas größtem Clubfestival.
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Sounds in concert

hedvig mollestadJazzahead 2019 (I): Espen Berg Trio (N) / Kristin Asbjørnsen (N) / Hedvig Mollestad Trio (N) / Thomas Strønen?s Time Is A Blind Guide (N) Konzertmitschnitte vom 25. April 2019 aus dem Kulturzentrum Schlachthof und der Messehalle 7, Bremen Bremen hat den Ruf einer Jazzstadt. Das liegt vor allem an der jazzahead!. Im April 2019 fand die Messe zum 14. Male statt. Alljährlich Ende April kommt die halbe Jazzwelt in die Hansestadt. Da geht es auf allen Ebenen um Aktualität, Perspektiven und Möglichkeiten, wird diskutiert, gesponnen, verhandelt, reflektiert, gefeiert und natürlich - gehört. jazzahead!, das bedeutet - neben dem "vorgeschalteten" Festival-Kulturprogramm - immer auch einen Marathon an Konzerten. Kernstück des Programms der Messetage sind die kompakten Showcase-Auftritte ausgewählter Bands aus Deutschland, verschiedenen Ländern Europas, dem jeweiligen Jahrgangspartnerland sowie aus Übersee: eine Art Präsentierteller für verheißungsvolle Acts, die sich ein neues Publikum erschließen wollen und die es zu entdecken gilt. Der erste Abend gehört traditionell Bands und KünstlerInnen des Partnerlandes. In diesem Jahr war das Norwegen. Unter anderem dabei: das Trio von Pianist Espen Berg, die von Jazz und Gospel bewegte Singer/Songwriterin Kristin Asbjørnsen, der handfeste Dreier von Power-Gitarristin Hedvig Mollestad und das Kammermusik-Ensemble von Schlagwerker Thomas Strønen.
Montag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Harper Regan

simon stephensVon Simon Stephens Harper Regan, 41, verheiratet, Mutter einer fast erwachsenen Tochter, hat einen leidlich gut bezahlten Job in einem Logistik-Unternehmen, mit dem sie die Familie über Wasser hält. Vor zwei Jahren sind sie nach Uxbrigde gezogen, ins Londoner Umland nahe am Flughafen Heathrow. Seth, ihr Mann, ist ins Gerede gekommen, weil er zweifelhafte Fotos von kleinen Mädchen gemacht hat - harmlose Fotos, wie Harper glaubt oder glauben will. Als sie erfährt, dass ihr Vater im Sterben liegt, will sie ihn ein letztes Mal sehen, doch ihr Chef gibt ihr nicht frei, droht stattdessen mit Kündigung. Harper fährt trotzdem; nicht einmal Mann und Kind sagt sie Bescheid. Doch bei der Ankunft in Stockport ist ihr Vater bereits tot. Harpers Leben springt aus dem Gleis: Vormittags in der Kneipe Zoff mit einem heruntergekommenen Provinz-Journalisten, nachts im Hotel - das erste Mal - Sex mit einem Blind Date. Am folgenden Morgen schließlich der Besuch bei ihrer Mutter, der erste nach zwei Jahren. Als Harper nach Hause zurückkehrt, ist alles wie früher, aber nichts, wie es einmal war. Simon Stephens, 1971 in Stockport/South Manchester geboren, studierte Geschichte an der York University und arbeitete u.a. als Barkeeper und DJ, bevor er Lehrer wurde und bis 2005 Bassist der Band "The Country Teasers" war. Nach gut einem Dutzend Theaterstücken, u.a. "Am Strand der weiten Welt", "One Minute", "Pornographie" und "Three Kingdoms", ist er heute einer der meistgespielten Dramatiker seiner Generation. In den Kritikerumfragen von "Theater heute" wurde Simon Stephens 2006, 2007, 2008, 2011 und 2012 zum besten ausländischen Dramatiker des Jahres gewählt.
Montag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Eins Live

1LIVE Soundstories

Kommando Gleichstrom Von Veit König Zeitreisen durch die Geschichte der Popmusik Komposition: Dürbeck und Dohmen Jo: Moritz Peschke Eddie: Rouven Israel Doc: Daniel Rothaug Suzie / Moderatorin 1A/Moderatorin 2: Camilla Renschke Günther / Knothenheim: Peter Harting Moderator 3: Martin Bross Interviewer / Moderator 1 / Polizeifunk / Computerstimme: Sascha Tschorn COP-9000 / Cassandra / Moderatorin 1B: Susanne Marie Kubelka Richard James: Eric Carter Werbestimme männl. / Sprecher: Rainer Homann Werbesprecher 2 / Stevie D: Daniel Werner Regie: Matthias Kapohl
Montag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren