Radioprogramm

SWR Kultur

Jetzt läuft

ARD Radiofestival. Konzert

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Antonín Dvorák: Aus "Slawische Tänze" op. 46 Klavierduo Tal & Groethuysen Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur "Rheinische" Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Leitung: Paavo Järvi Jan Dismas Zelenka: Capriccio Nr. 5 G-Dur Das Neu-Eröffnete Orchestre Camille Saint-Saëns: Havanaise op. 83 Kyung-Wha Chung (Violine) Royal Philharmonic Orchestra Leitung: Charles Dutoit Sophia Corri-Dussek: Sonate c-Moll op. 2 Nr. 3 Irmgard Gorzawski (Harfe) Heinrich von Herzogenberg: Allegro moderato aus der Sinfonie Nr. 2 B-Dur NDR Radiophilharmonie Leitung: Frank Beerman

06.00 Uhr
SWR Kultur am Morgen

darin bis 8.30 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 Nachrichten, Wetter 6:20 - 6:24 Zeitwort 17.07.1505: Martin Luther wird Augustinermönch Von Rudolf Linßen 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 Nachrichten, Wetter 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag 8:00 - 8:07 Nachrichten, Wetter

08.30 Uhr
Das Wissen

Epilepsie - Neue Therapien gegen das Kopfgewitter Feature Von Marius Penzel Rund 500.000 Deutsche leiden an einer Epilepsie. Weil sich Nervenzellen im Gehirn unkontrolliert entladen, würden sie kurze Aussetzer oder minutenlange Zuckungen mit Bewusstseinsverlust erleiden. Medikamente können das verhindern. Diese haben jedoch oft schwere Nebenwirkungen und wirken zudem bei einem Drittel der Betroffenen gar nicht. Epileptische Anfälle sind seit Jahrtausenden bekannt. Heute ermöglichen chirurgische Eingriffe, Gentherapien oder Hirnschrittmacher vielen Betroffenen einen normalen Alltag. (SWR 2023)

08.58 Uhr
Programmtipps

Service (Verbraucherthemen)

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
Musikstunde

Von Aubade bis Zukunftsmusik - Einmal quer durch Riemanns Musiklexikon(3/5) Bildung Musikliste: Emilia Giuliani: Präludium op. 46 Nr. 1 Siegfried Schwab (Gitarre) Johann Sebastian Bach: Präludium für Orgel C-Dur BWV 545a Maurizio Croci (Orgel) Arnold Schönberg: Farben aus 5 Stücke für Orchester op. 16 SWF-Sinfonieorchester Baden-Baden Leitung: Michael Gielen Henri Wieniawski: Kujawiak (für Violine und Klavier) Joanna Madroszkiewicz (Violine) Manfred Wagner-Artzt (Klavier) John Williams: Hedwig's theme aus dem Film Harry Potter and the Philosopher's Stone Orchester Leitung: John Williams Wolfgang Amadeus Mozart: 3. Satz: Menuetto. [Allegretto] aus dem Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello d-Moll KV 421 (KV 417b) Quatuor Ebène Isaac Albéniz: Malagueña aus España, Suite für Klavier op. 165 bearbeitet für Gitarre Narcisco und Isaac Yepes (Gitarre) Georg Anton Benda: Vertrauter Wohnsitz. 1. Auftritt aus Medea. Melodram Katharina Thalbach (Medea) capella aquileia Leitung: Marcus Bosch Orlando di Lasso: Nr. 6: De profundis clamavi ad te domine Psalm 130 aus Psalmi poenitentialis Collegium Vocale Gent Leitung: Philippe Herreweghe Nicola Antonio Porpora: Arie "Se tu la reggi al volo" aus Ezio Max Emanuel Cencic (Countertenor) Armonia Atenea Leitung: George Petrou Olivier Messiaen: II. Chant d' amour aus der Turangalîla-Sinfonie Yvonne Loriod (Ondes Martenot) Orchestre de l`Opéra Bastille Leitung: Myung-Whun Chung Ludwig van Beethoven: 2. Satz: Arietta. Adagio molto semplice e cantabile aus der Klaviersonate Nr. 32 c-Moll op. 111 Alfred Brendel (Klavier)

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

10.05 Uhr
Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven.

11.57 Uhr
Kulturtipps

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
Aktuell

12.30 Uhr
SWR Kultur am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

12.58 Uhr
Programmtipps

Service (Verbraucherthemen)

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
Mittagskonzert

Michel Corrette: "Le Phénix", Konzert für 4 Violoncelli D-Dur Ricercar Consort Staatskapelle Dresden Rudolf Buchbinder (Klavier) Leitung: Mirga GraĹžinyte-Tyla Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15 Franz Schubert: Impromptu in As-Dur D 899/4 Ludwig van Beethoven: Klaviersonate d-Moll op. 31 Nr. 2 "Der Sturm", Finale Ralph Vaughan Williams: Tallis-Fantasie (Konzert vom 22. September 2023 in der Semperoper Dresden) Jose Marin: No piense Menguilla Raquel Andueza (Sopran) La Galanía Louise Farrenc: Klarinettentrio Nr. 3 Es-Dur op. 44 Daniel Ottensamer (Klarinette) Stephan Koncz (Violoncello) Christoph Traxler (Klavier)

14.58 Uhr
Programmtipps

Service (Verbraucherthemen)

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
Hörbar - Musik grenzenlos

Ob Chanson, Folk, Jazz, Singer/Songwriter, Klassik oder Filmmusik - hier ist alles möglich. Anna Setton - Canto de aruanda Joner, Sverre Indris; The cuban opera orchestra ft. Puerto, Carlos del - Mozarts mambo no. 40 Till Brönner - Come dance with me Souad Massi - Je chante Gilles Apap & The Transylvanian Mountain Boys - Le chasseur Randy Newman - Sail away Joner, Sverre Indris; The cuban opera orchestra ft. Puerto, Carlos del - Adagio a lo latino Samy Izy - Igny Ihanny Reinhardt, Dotschy ; Rose, David - Walkabout Joner, Sverre Indris; The cuban opera orchestra ft. Puerto, Carlos del - Salsa del minuto Suden Aika - Tule jo! The Oh!chestra - Land of gold

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

16.05 Uhr
Impuls

Wissen aktuell Feature

16.58 Uhr
Programmtipps

Service (Verbraucherthemen)

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
Forum

Popikone und beste Freundin - Warum lieben alle Taylor Swift? Diskussion Bernd Lechler diskutiert mit Jakob Biazza, Journalist, Süddeutsche Zeitung Prof. Dr. Jörn Glasenapp, Kulturwissenschaftler, Uni Bamberg Jenni Zylka, Journalistin und Autorin Taylor Swift ist unbestritten der größte Popstar unserer Zeit. Ihre vielfach Grammy-gekrönten Alben führen verlässlich die Charts an; ihr aktueller Konzertfilm "The Eras Tour" übertraf an den Kinokassen die größten Superhelden-Blockbuster und machte sie zur Milliardärin. Und als das Time Magazine sie im Dezember zur "Person Of The Year" kürte, argumentierte die Jury, Taylor Swift habe in Zeiten der "Spaltung und Dunkelheit" einen Weg gefunden, "Grenzen zu überwinden und eine Quelle des Lichts zu sein". Dabei finden nicht wenige ihre Musik eher glatt und wenig aufregend. Warum ist diese Frau so erfolgreich und über alle Maßen beliebt? Wieso können sich offenbar so viele Menschen mit ihren Lovesongs identifizieren? Und warum braucht unsere Zeit offenbar einen Popstar wie Taylor Swift?

17.50 Uhr
Jazz vor sechs

Adam Schoenberg: Colors Dave Liebman Richie Beirach Federico Mompou: Impressiones intimas Dave Liebman Richie Beirach

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
Aktuell

18.30 Uhr
SWR Kultur am Abend

Ihr kultureller Abendspaziergang 19:00 - 19:04 Nachrichten, Wetter

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.03 Uhr
ARD Radiofestival. Konzert

Die Berliner Philharmoniker in der Waldbühne Modest Mussorgsky: Eine Nacht auf dem Kahlen Berge, bearbeitet von Nikolaj Rimsky-Korsakow Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 1 Des-Dur op. 10 Maurice Ravel: Pavane pour une infante défunte Daphnis et Chloé, Suite Nr. 2 Boléro Berliner Philharmoniker Yuja Wang (Klavier) Leitung: Kirill Petrenko (Konzert vom 22. Juni 2024 aus der Berliner Waldbühne) Antonín Dvorák: Die Mittagshexe. Sinfonische Dichtung für Orchester op. 108 Ondrej Adámek: "Sinuos Voices" für Kammerorchester Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 4 G-Dur für Sopran und Orchester Elsa Benoit (Sopran) Berliner Philharmoniker Leitung: Robin Ticciati (Konzert vom 9. Dezember 2023 in der Philharmonie Berlin) Die Starpianistin Yuja Wang und Kirill Petrenko waren das musikalische Traumpaar beim Konzert der Berliner Philharmoniker in der Waldbühne. Mit seinem ersten Klavierkonzert hat Prokofjew quasi im Sturm seine Karriere begonnen. Yuja Wang steht seiner Virtuosität in nichts nach. Nächtliche und impressionistische Orchesterklänge machen den sommerlichen Abend unter dem Berliner Himmel perfekt. Im Anschluss stattet der Chefdirigent des Deutschen Sinfonieorchesters Berlin mit einem böhmisch gefärbten Programm dem Nachbarorchester einen Besuch ab. Er endet mit "Himmlischen Freuden" à la Mahler.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.03 Uhr
ARD Radiofestival. Jazz

Als der Jazz ans Licht kam - Das 1. Newport Jazz Festival Von Henry Altmann Eddie Condon: Bye an' Bye Eddie Condon And His all-Stars Thelonious Monk: Round Midnight Miles Davis & Ensemble Charles Edward Berry: Sweet Little Sixteen Chuck Berry & Ensemble Forrest "Chico" Hamilton: Blue Sands Chico Hamilton Quintet Billy Strayhorn: Johnny Come Lately Cecil Taylor Quartet Charles Mingus: Folk Forms No. 1 Charles Mingus Quartet Edward Kennedy "Duke" Ellington: Diminuendo and Crescendo in Blue Duke Ellington & His Orchestra Seymour Simons, Gerald Marks: All of Me Sarah Vaughan & Ensemble Cole Porter: High Society Calypso Louis Armstrong & His Band Vincent Youmans, Irving Caesar: Tea for Two Anita O' Day & Ensemble Miles Davis: Miles Runs the Voodoo Down Miles Davis Quartet Richard Rogers: My Favorite Things John Coltrane Quartet Mit 20.000 Dollar initiierte der Bostoner Jazzclubbetreiber George Wein am 17. und 18. Juli 1954 das erste Open Air Jazz Festival. 13.000 Besucher*innen hörten auf dem Rasen vor dem Newport Casino Acts wie Dizzy Gillespie, Gerry Mulligan, Eddie Condon oder Oscar Peterson. Das Newport Jazz Festival erlebte legendäre Performances, Randale und Rebellen, Radiomitschnitte und Filmdokus, es wurde ausgesiedelt und wieder zurückgeholt, stand am Rande des Ruins. Mit diesem Event hat sich der Jazz auch auf den Weg gemacht aus dunklen Kellern ins Licht von Tag und Aufmerksamkeit.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Hermann Goetz: "Frühlingsouvertüre" op. 15 NDR Radiophilharmonie Leitung: Werner Andreas Albert Antonín Dvorák: 4 romantische Stücke op. 75 Daniel Müller-Schott (Violoncello) Robert Kulek (Klavier) Friedrich Ernst Fesca: Sinfonie Nr. 2 D-Dur NDR Radiophilharmonie Leitung: Frank Beermann Joseph Haydn: Divertimento G-Dur Hob. II/1 Mitglieder der NDR Radiophilharmonie Alessandro Scarlatti: "Endimione e Cintia" Annon Lee Silver, Heather Harper (Sopran) Walter Harkopf, Klaus Kraffert (Oboe) Adolf Scherbaum (Trompete) Karl-Otto Hartmann (Fagott) Erich Kunisch, Alfred Rey (Violine) Horst Beckedorf (Violoncello) Rudolf Schlegel (Kontrabass) Eugen Dombois (Laute) Rundfunkorchester Hannover des NDR Cembalo und Leitung: Raymond Leppard

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüre D-Dur Zefiro Leitung: Alfredo Bernardini Ferruccio Busoni: 4 Elegien Claudius Tanski (Klavier) Georg Philipp Telemann: Ouvertüre C-Dur "La Bouffone" Berliner Barock Solisten Amy Beach: Thema und Variationen op. 80 Ivanna Ternay (Flöte) Michael Friedrich, Andrea Karpinski (Violine) Christiane Hörr (Viola) Samuel Lutzker (Violoncello) Ernst von Dohnányi: Klavierkonzert Nr. 2 h-Moll Howard Shelley (Klavier) BBC Philharmonic Leitung: Matthias Bamert

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Johan Wagenaar: "Cyrano de Bergerac", Ouvertüre NDR Sinfonieorchester Leitung: Yoav Talmi Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate A-Dur KV 305 Frank Peter Zimmermann (Violine) Alexander Lonquich (Klavier) Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 96 D-Dur Cappella Coloniensis Leitung: Bruno Weil