Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Mosaik

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrerin Petra Schulze, Düsseldorf

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Jörg Lengersdorf Helmut Zacharias: Be-bop Nr. 1; Zacharias-Quartett, Leitung: Helmut Zacharias Jaromír Weinberger: Der Trommler der Freiheit, aus "10 charakteristische Soli"; Stephan Froleyks, Trommel; Efrat Levy, Klavier Jaromír Weinberger: Eine Puppenspiel-Ouvertüre; Philharmonia Hungarica, Leitung: Werner Andreas Albert Pavel Josef Vejvanovský: Intrada; Rolf Lislevand, Laute; Concerto Stella Matutina Johann Baptist Vanhal: Konzert D-Dur; Franz Liszt Chamber Orchestra, Kontrabass und Leitung: Ödön Rácz Joseph Haydn: Quartett Es-Dur, op. 1,2, Hob III:2; Petersen-Quartett Helmut Zacharias: Fantasie in Bebop; Helmut Zacharias, Scat Gesang; Kurt Edelhagen und sein Orchester Vása Príhoda: Eili, eili; Vása Príhoda, Violine; Otto A Graef, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie g-Moll, KV 550; English Chamber Orchestra, Leitung: Benjamin Britten Sergej Rachmaninow: O singe nicht, du schönes Mädchen, op. 4,4; Nicolai Gedda, Tenor; Alexis Weissenberg, Klavier Jan van Gilse: Trauermusik auf den Tod von Thijl; Netherlands Symphony Orchestra, Leitung: David Porcelijn Dmitrij Schostakowitsch: Trio Nr. 2 e-Moll, op. 67; Michail Waiman, Violine; Mstislaw Rostropowitsch, Violoncello; Pawel Serebrjakow, Klavier Kurt Weill: My Ship, aus "Lady in the Dark", Musikalische Komödie; Anne Sofie von Otter, Mezzosopran; NDR Sinfonieorchester, Leitung: John Eliot Gardiner Helmut Zacharias: Be-bop Nr. 2; Zacharias-Quartett, Leitung: Helmut Zacharias

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

Primo Levi: Ist das ein Mensch?

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

27. Januar 1945 - Sowjetische Truppen befreien das KZ Auschwitz Von Almut Finck Heldenhaft "befreien "mussten die Soldaten der Roten Armee Auschwitz nicht, als sie am 27. Januar 1945 das Arbeits- und Vernichtungslager erreichten und mit ihren Panzern die Zäune niederwalzten. Die Wachmänner hatten den Ort, an dem zwischen 1940 und 1945 über eine Millionen Menschen gequält und getötet worden waren, bereits eine Woche zuvor mit 60.000 Gefangenen fluchtartig verlassenen. Sie trieben sie vor sich her, gen Westen, fast alle kamen auf diesen sogenannten Todesmärschen um. In den Lagerbaracken geblieben waren etwa 7500 Schwache und Kranke. Mit den Soldaten kamen nicht nur Ärzte und Sanitäter, sondern auch Journalisten, die Bilder und Berichte unvorstellbaren Grauens hinaus in die Welt trugen.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Monster (1/4) Von Yishai Sarid Der Kampf mit der Erinnerung an den Holocaust Übersetzung aus dem Hebräischen: Ruth Achlama Komposition: Dirk Leyers Einrichtung und Regie: Detlef Meißner Anschließend: WDR 3 Foyer

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert live

Mit Susanne Herzog WDR 3 Gedenkkonzert 75 Jahre Befreiung von Auschwitz Mit Werken der von den Nazis ermordeten jüdischen Komponisten Viktor Ullmann, Gideon Klein und Pavel Haas, sowie einer Uraufführung des in Israel lebenden Komponisten Richard Farber begeht WDR 3 den Internationalen Holocaust Gedenktag. Der jüdische Komponist Richard Farber entstammt einer deutschen Familie, von der mehrere Familienmitglieder dem Holocaust zum Opfer gefallen sind. Farber selbst ist in den USA aufgewachsen und als junger Erwachsener nach Israel ausgewandert. Dort wurde er zum Komponisten, Schriftsteller und Regisseur ausgebildet. Für den WDR hat er mehrere Hörspiele mit Musik geschrieben, sowie einen Liederzyklus nach Heinrich Heine. In seinem neuen quasi oratorischen Werk nimmt Farber die Position eines alten Menschen ein, der von der familiären Betroffenheit durch den Holocaust tief geprägt ist, in den USA den Kalten Krieg erlebt hat und der in unsere Gegenwart neue, globale Gefahren wahrnimmt. Die Sprache des Textes ist bewusst trocken, karg und fast abstrakt gehalten. Umso dramatischer wirkt die Musik. Viktor Ullmann: 3 jiddische Lieder, op. 53 für Sopran und Klavier Gideon Klein: Klaviersonate Pavel Haas: 4 Lieder nach Worten chinesischer Poesie für Bariton und Klavier Richard Farber: More Glowing Embers für 3 Sprecher, Klavier, Synthesizer, Schlagzeug und Streicher, Uraufführung Elisabeth von Stritzky, Sopran und Sprecherin; Thomas Bonni, Bariton und Sprecher; Niek van den Dool, Sprecher; Christoph Schnackertz, Klavier; Kölner Akademie, Leitung: Michael Alexander Willens Übertragung aus dem Kölner Funkhaus

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Claude Debussy: Prélude à l'après-midi d'un faune; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Ingo Metzmacher Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 2 h-Moll, BWV 1067; Emmanuel Pahud, Flöte; Berliner Barock Solisten Johannes Brahms: Schicksalslied, op. 54; Rundfunkchor Berlin; Berliner Philharmoniker, Leitung: Christian Thielemann Franz Schubert: Sonate A-Dur, D 574; Julia Fischer, Violine; Martin Helmchen, Klavier Antonín Dvo?ák: Klavierkonzert g-Moll, op. 33; Lukás Vondrácek; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Vladimir Ashkenazy ab 02:03: Georg Philipp Telemann: Suite c-Moll; La Stagione Frankfurt, Leitung: Michael Schneider Joachim Raff: Klaviertrio D-Dur, op. 158; Trio Opus 8 Étienne Méhul: Sinfonie Nr. 2 D-Dur; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Jan Koetsier Igor Strawinsky: Konzert für 2 Klaviere; Marc-André Hamelin und Leif Ove Andsnes Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 7 d-Moll; Concerto Köln ab 04:03: Paul Hindemith: Der Schwanendreher; Tabea Zimmermann, Viola; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Hans Graf Rachel Portman: Fagan in Prison, aus "Oliver Twist"; Royal Philharmonic Orchestra, Leitung: Tolga Kashif Claude Debussy: Fantasie; Florian Uhlig, Klavier; Deutsche Radio-Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Pablo González ab 05:03: Antonio Vivaldi: Violinkonzert B-Dur "La Caccia"; Academia Montis Regalis, Solist und Leitung: Enrico Onofri Maurice Ravel: Jeux d'eau; Juan José Chuquisengo, Klavier Johann Nepomuk Hummel: Allegro moderato aus dem Fagottkonzert F-Dur; Klaus Thunemann; Academy of St. Martin-in-the-Fields, Leitung: Neville Marriner Wolfgang Amadeus Mozart: Quartett A-Dur, KV 298; Lisa Friend, Flöte; Mitglieder des Brodsky Quartet Francesca Caccini: Ciaccona; Cappella di Santa Maria degli Angiolini, Leitung: Gian Luca Lastraioli Isaac Albéniz: Torre bermeja, op. 92,12; David Russell, Gitarre Peter Tschaikowsky: Valse, aus "Schwanensee"; SWR Symphonieorchester, Leitung: Yuri Ahronovich Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell