Bayern 2

IQ - Wissenschaft und Forschung

KreisgrabenanlagenSonnenkult in der Steinzeit Was Kreisgrabenanlagen erzählen Von Katharina Hübel Sie gelten als ein noch nicht ganz gelöstes Rätsel in der Archäologie: So genannte Kreisgrabenanlagen aus der Jungsteinzeit. Jahrtausende lagen sie verborgen im Untergrund. Von einer dünnen Erdschicht bedeckt, verrotteten sie unter Rübenfeldern und Getreideäckern. Bis bayerische Archäologen 7000 Jahre später bei einem Erkundungsflug entdeckten, was man vom Boden aus nicht sehen konnte: Rätselhafte konzentrische Kreise von beachtlicher Größe, monumentale Bauten. Doch wozu dienten sie? Sie könnten ein Kult- oder Marktplatz gewesen sein. Aber nicht nur. Es verdichten sich die Belege für eine weitere Verwendung, die das Wissen über die Jungsteinzeit revolutioniert: Alle bayerischen Kreisgrabenanlagen waren vermutlich Orte, an denen die Sonnwenden gefeiert wurden. Sie waren regelrechte Sonnenobservatorien, architektonisch so ausgerichtet, dass die Sonnenauf- und untergänge an den entsprechenden Festtagen spektakulär inszeniert werden konnten. Woher hatten die Menschen damals dieses astronomische Wissen? Das Wissen über Architektur und Dramaturgie? In einer Kultur ohne Schrift? Ein Rätsel, das die Forscher nach und nach entschlüsseln und dabei Zutritt zur intellektuellen Welt der ersten Bauern Europas erhalten. Redaktion: Iska Schreglmann
Dienstag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Dimensionen

TrisomieTumult um einen neuen Trisomie-Test Von Marlene Nowotny Ein kleiner Stich mit der Kanüle, ein Röhrchen voll Blut, und die Schwangere weiß mit hoher Wahrscheinlichkeit, ob ihr ungeborenes Kind eine chromosomale Veränderung hat. Die Trefferquote liegt über 99 Prozent. Drei Erbkrankheiten können mit dem neuen Bluttest festgestellt werden, der seit 2012 in Europa auf dem Markt ist: Die seltenen Trisomien 13 und 18 und Trisomie 21, das Down-Syndrom. Noch müssen zukünftige Eltern diesen Bluttest aus eigener Tasche finanzieren. Doch das könnte sich bald ändern. In einigen europäischen Ländern wird bereits darüber debattiert, diese Form der pränatalen Diagnostik von der Krankenkasse übernehmen zu lassen. Befürworter argumentieren, dass die wesentlich gefährlichere Fruchtwasseruntersuchung bereits heute eine Krankenkassenleistung ist. Zahlt die Kasse den Bluttest, könnte man außerdem eine verpflichtende Beratung daran binden. Die Gegner kontern, dass werdende Eltern unter Druck gesetzt würden und die Zahl der Abtreibungen steigen könnte. Wie steht es in Österreich um diese Debatte?
Dienstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Das Feature

ImmobilieDie Last der Immobilie Von Rosemarie Mieder und Gislinde Schwarz Regie: Wolfgang Rindfleisch Produktion: Dlf 2019 Manchmal fragt sie sich: Warum haben wir das Haus nicht verkauft? Eine Wohnimmobilie in Berlin-Mitte! Aber Annette Beccard wollte den Familienbesitz erhalten. Für sich selbst - und für die Mieter, die darin wohnen. Und ist nun konfrontiert mit Verwaltungskram, Krediten, staatlichen Auflagen - und einem miesen Ruf. Miethaie, Verdränger, Abzocker: Schuld an diesem Vermieterimage ist vor allem das aggressive Verhalten von Konzernen wie Deutsche Wohnen und Vonovia, von ausländischen Investoren und Immobilienspekulanten. Aber der Eindruck, dass der Wohnungsmarkt im Wesentlichen unter den Großen aufgeteilt ist, täuscht. So wie auch das Bild vom armen Mieter und gierigen Vermieter ein Klischee ist, das sich mit der Wirklichkeit nur teilweise deckt. Denn in Deutschland gehören zwei Drittel aller Mietwohnungen privaten Kleinvermietern wie Annette Beccard. Für eine Balance am Wohnungsmarkt sind sie unverzichtbar. Die Last der Immobilie
Dienstag 19:15 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Feature

17 hippiesWir träumen immer noch 17 Hippies - revisited Von Jochanan Shelliem WDR 2018 Die "17 Hippies" sind eine Band aus Kindern der Wendejahre. Sie wurde Mitte der 90er Jahre gegründet, als in Berlin aus allen Ecken neue, auch musikalische Ideen entstanden. Das radikaldemokratische Kollektiv aus Profis und Amateuren hat Höhen und Tiefen überstanden und bittet weiter zum Tanz. Durch Andreas Dresens Film "Halbe Treppe" bekannt geworden, pflegen die "Hippies" polyphone Anarchie: Weltmusik heißt für sie Folk-Walzer, Schlager-Tango, Hillbilly-Klezmer und Vieles mehr. Das begeistert nicht nur die, die mit den Hippies vor zwei Jahrzehnten zu träumen begannen. Download unter ndr.de/radiokunst und in der NDR Feature Box. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Feature
Dienstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

conor oberstDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Conor Oberst (1/2) Conor Mullen Oberst gilt als Ausnahmekünstler des Indie-Rock und Folk. Mit 13 Jahren hat er begonnen Musik zu machen - und das angeblich nur mit einem Kinderkassettenrekorder und einer Akustikgitarre. Seitdem ist viel passiert: So hat er nicht nur mit der Band Bright Eyes und anderen Projekten Musik gemacht, er hat auch schon einige Soloalben veröffentlicht. 2017 war Conor Oberst beim A Summer"s Tale in Luhmühlen zu Gast - wir haben für sie den Mitschnitt des Konzerts.
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Hörspiel

der bauFranz Kafka - Der Bau Hörspiel von Rebekka David Regie: Rebekka David Komposition: Matthias Erhard Mit Bernardo Arias Porras, Jenny König Produktion: Dlf in Kooperation mit der Schauspielschule Ernst Busch 2018 Mentorin: Elisabeth Panknin Länge: 45"09 Die Tür hinter sich zuziehen, sich vor der Welt verschließen, sich einmal nur um sich selbst sorgen, taub und blind sein für eine immer bedrohlicher werdende Welt. einer undurchschaubaren Welt. Die Motive des Protagonisten aus Kafkas Erzählung ,Der Bau" sind nachvollziehbar. Und doch steigt Angst und die Panik, je mehr Sicherungsmaßnahmen getroffen werden. Franz Kafka - Der Bau
Dienstag 20:10 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

rbb Kultur

MUSIK DER KONTINENTE

tango argentinomit Peter Rixen Tango Clásico - Tango Nuevo Von seinen Pioniertagen in den Hafenbordellen von Buenos Aires bis in unsere Tage hat der Tango Argentino eine weite Reise zurückgelegt. Seit den 80er Jahren hat sich das Genre zunehmend internationalisiert und ist heute breitgefächert aufgestellt.
Dienstag 21:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 MusikGlobal

Flug des blauen Vogels Japanische Musik mit dem Iônah Trio und Jim Franklin Von Anette Sidhu-Ingenhoff Der 1973 in Shiga (Japan) geborene Solist Hideaki Tsuji hat in Lyon studiert und unterrichtet heute am Konservatorium in Straßburg. Die japanische Laute Shamisen erlernte er bei Meister Toshinori Kyogoku, die Gitarre u. a. bei Alberto Ponce. Sein Iônah Trio fühlt sich im Jazz genauso zuhause wie in der traditionellen Musik Asiens. Der australische Musiker Jim Franklin hat sich auf die japanische Flöte Shakuhachi spezialisiert. (Produktion 2015)
Dienstag 23:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren