Tagestipp

SWR2 Jazz Session

Shop at radio-today.de The Art Of Conversation Das Angelika Niescier / Florian Weber Quintet beim Jazzfest Berlin 2016 Am Mikrofon: Thomas Loewner Die Kölner Altsaxofonistin Angelika Niescier und der Pianist Florian Weber gehören zu den führenden Vertretern des aktuellen deutschen Jazz. Längst agieren sie dabei mit ihren Projekten nicht mehr nur auf nationaler Ebene, sondern pflegen seit längerem auch enge Kontakte zur internationalen Szene. Regelmäßig und besonders gern pendeln Niescier und Weber etwa zwischen Deutschland und New York, wo sie sich ein gut funktionierendes Netzwerk aufgebaut haben. Für ihr gemeinsames Quintett, mit dem Niescier und Weber beim Jazzfest Berlin 2016 aufgetreten sind, engagierten sie ebenfalls drei Musiker aus dem Big Apple: den Trompeter Ralph Alessi, Eric Revis, Kontrabass und Schlagzeuger Gerald Cleaver. Eine Konstellation, die auf Anhieb wunderbar funktionierte. Florian Weber: And Over Angelika Niescier-Florian Weber Quintett Angelika Niescier: The Liquid Store Angelika Niescier-Florian Weber Quintett Florian Weber: Invaded Angelika Niescier-Florian Weber Quintett Angelika Niescier: The Barn Thing Angelika Niescier-Florian Weber Quintett
Heute 21:03 Uhr auf SWR2

Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

NDR Blue In Concert

Shop at radio-today.de Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Toots The Maytals (1/2) Schon seit den 60er-Jahren ist das Trio aus Jamaika im Geschäft, und sie halten einen beeindruckenden Rekord: Stolze 31 Nummer 1 Singles können sie in Jamaika vorweisen. Kein Wunder, dass sie auch beim größten Reggae-Festival aufgetreten sind: Wir haben für Sie das Konzert von Toots The Maytals beim Rototom Sunsplash 2017.
Heute 20:05 Uhr auf NDR Blue

Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

SWR2 Tandem

ARD PiNball 2017(2/2) Top Five - die nominierten Stücke Regie und Produktion: die Autoren Der ARD Wettbewerb für unabhängige Radiomacher, der ARD PiNball, geht in sein zwölftes Jahr. Im Rahmen der ARD Hörspieltage wird auch dieses Mal wieder das beste Kurzhörspiel ausgezeichnet, das außerhalb der Rundfunkanstalten produziert worden ist und bislang nicht veröffentlicht wurde. In SWR2 Tandem stellen wir die fünf nominierten Einreichungen vor. Die Preisvergabe findet am 11. November im Rahmen der Nacht der Gewinner am ZKM in Karlsruhe statt. Am Abend davor können Sie die Finalisten dort außerdem live erleben und sie zu ihren Hörspielen befragen.
Heute 19:20 Uhr auf SWR2

Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Radiokolleg - Funkensprung und Radiowelle

Heinrich Hertz und die elektrische Kraft (2). Gestaltung: Barbara Zeithammer Wie wäre die Welt, wenn er nicht gelebt hätte? Es gäbe vielleicht kein Radio, kein Fernsehen, weder Mobiltelefone noch Internet. Am 1. Jänner 1894 starb Heinrich Hertz in Bonn im Alter von 36 Jahren. Der deutsche Physiker hinterließ eine der bedeutendsten, technischen Errungenschaften des 19. Jahrhunderts: ihm gelang der experimentelle Nachweis elektromagnetischer Wellen. Ihm zu Ehren wurde im Jahr 1933 die Einheit, in der die Frequenz von Schwingungen angegeben wird, Hertz genannt, abgekürzt Hz, eine ganz wichtige Einheit. Hertz Leistungen haben es möglich gemacht, dass bereits kurz nach seinem Tod, die elektromagnetischen Wellen technisch genutzt werden konnten. Geboren wurde Heinrich Rudolf Hertz am 22. Februar 1857 in Hamburg in einer wohlhabenden Familie. Er war ein guter Schüler, lernte schnell und legte nach seinem Studium (Mathematik und Physik) eine rasante Wissenschaftskarriere hin: Bereits mit 23 promovierte er, mit 26 wurde er Privatdozent für Theoretische Physik, mit 28 Professor für Physik an der Technischen Hochschule in Karlsruhe und mit 29 gelang ihm seine große Entdeckung mit zwei kleinen Metallkugeln - ein Funkensprung. Ein Jahr später, 1887, gelang ihm die Entdeckung der elektromagnetischen Wellen; ein Jahr darauf erschien seine Arbeit darüber: "Strahlen elektrischer Kraft". "Hertz hat sich durch seine Entdeckung einen bleibenden Ruhm in der Wissenschaft gesichert. Ihm selbst war es nur um der Wahrheit zu tun, die er mit äußerstem Ernst und mit aller Anstrengung verfolgte, nie machte sich die geringste Spur von Ruhmessucht oder persönlichem Interesse bei ihm geltend." Mit diesen Worten würdigte Hermann von Helmholtz, der Lehrer von Hertz, den großen Physiker nach seinem Tod.
Heute 09:30 Uhr auf Ö1

Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
Antenne Bayern: Die bayerische Nacht Radio Swiss Classic: Piotr Iljitsch Tchaikowsky Variationen über ein WDR4: Die ARD Hitnacht Deutschlandfunk: Kommentare und Themen der Woche bigFM: MUSIC NON-STOP Bayern 1: Die Nacht auf Bayern 1 Eins Live: 1LIVE Nacht Rock Antenne: Nachtschicht BB RADIO: Mit BB RADIO durch die Nacht Ostseewelle: "Die Nachtschicht" MDR KLASSIK: Nachrichten/ARD-Nachtkonzert BR-Klassik: Das ARD-Nachtkonzert (II) SR3 Saarlandwelle: ARD Hitnacht WDR5: Westblick - Das Landesmagazin 104.6 RTL Berlin: 104.6 RTL Hit-Nacht

Neuester Hörspiel-Download

"Schlechte Lieder, die lausig klingen" Das Farin-Urlaub-Spezial

Bild: picture alliance / Fryderyk Gabowicz Farin Urlaub hat in seiner Karriere mehr Hits geschrieben als fast jeder andere deutsche Interpret - die meisten mit seiner Rockband Die Ärzte, einige auch als Solokünstler. Doch das Image des perfekten Musikers mit Nummer-1-Gen wird nun torpediert - vom Künstler selbst. -Von Jochen Schliemann und Philipp Kressmann; Regie: Matthias Kapohl; Redaktion: Natalie Szallies; Produktion: WDR 2017- www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: picture alliance / Fryderyk Gabowicz)
WDR 3

Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir Aus dem FF - Das Kulturmagazin mit freiLand-Haltung

Montag 11:00 Uhr auf 88vier
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Mondglas

WDR 3
Hören