Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Wissen

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Alessandro Scarlatti: Concerto grosso Nr. 6 E-Dur Europa Galante Leitung: Fabio Biondi Mario Castelnuovo-Tedesco: Präludium und Fuge E-Dur Alexandre Lagoya, Ida Presti (Gitarre) Johann Nepomuk Hummel: Vivace assai aus dem Klavierkonzert C-Dur op. 34a London Mozart Players Klavier und Leitung: Howard Shelley Wolfgang Amadeus Mozart: Presto aus der Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 Frank Peter Zimmermann (Violine) Tabea Zimmermann (Viola) Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Gianluigi Gelmetti Franz Schubert: 12 Grazer Walzer D 924 Michael Endres (Klavier) Michel Corrette: "Les Sauvages et La Furstemberg" Musica Antiqua Köln Leitung: Reinhard Göbel Luka Sorkocevic: "Eroice staccato" Salzburger Hofmusik Leitung: Wolfgang Brunner

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

06.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Joseph Haydn: 1. Satz aus dem Trompetenkonzert Es-Dur Hob VIIe:1 Tine Thing Helseth (Trompete) Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: David Afkham Fritz Kreisler: Aucassin und Nicolette, Mittelalterliche Kanzonetta für Violine und Klavier, Fassung für Viola und Klavier Tabea Zimmermann (Viola) Thomas Hoppe (Klavier) Felix Mendelssohn Bartholdy: 1. Satz aus der Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 SWR Symphonieorchester Leitung: Joana Mallwitz Clara Schumann: Scherzo aus dem Klaviertrio g-Moll op. 17 Trio Vivente Johannes Brahms: 4. Satz aus der Klarinettensonate f-Moll op. 120 Nr. 1 Lorenzo Coppola (Klarinette) Andreas Staier (Hammerklavier) Robert Schumann: "Die Braut von Messina", Ouvertüre op. 100 WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Heinz Holliger Ludwig van Beethoven: 1. Satz aus der Klaviersonate As-Dur op. 110 Robert Neumann (Klavier) Camille Saint-Saëns: 5 Stücke aus "Karneval der Tiere", Bearbeitung für Blechbläser-Quintett Quintonic brass

06.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

07.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

07.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Antonio Vivaldi: 1. Satz aus dem Konzert für 2 Mandolinen und Orchester G-Dur RV 532, bearbeitet für Violine, Violoncello und Orchester Andrés Gabetta (Violine) Sol Gabetta (Violoncello) Capella Gabetta Dietrich Buxtehude: 1. Satz aus der Sonate für Violine, Viola da gamba und Basso continuo a-Moll BuxWV 272 La Rêveuse Arvo Pärt: Habitare fratres in unum Vox Clamantis Leitung: Jaan-Eik Tulve Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur BWV 1047 Ensemble 1700 Anonym, Gabriel: "The Book of Love" Capella de la Torre Andrea Falconieri: Ciaconna Capella de la Torre George Gershwin: 3 Preludes Katia und Marielle Labèque (Klavier) Leonard Bernstein: "America" aus dem Musical "West Side Story", bearbeitet für Blechbläser German Brass Antonín Dvorák: Scherzo aus der Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 "Sinfonie aus der neuen Welt" SWR Symphonieorchester Leitung: Christoph Eschenbach Leonard Bernstein: "Somewhere" aus dem Musical "West Side Story", bearbeitet für Blechbläser German Brass

07.55 Uhr
Lied zum Sonntag

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

08.03 Uhr
SWR2 Kantate

Johann Kuhnau: "Ich habe Lust abzuscheiden" David Erler (Altus) Hans-Jörg Mammel (Tenor) Thomas Gropper (Bass) L'arpa festante Leitung: Christoph Hesse Christian Wolff: "Mit Fried und Freud ich fahr dahin" Klaus Mertens (Bass) Accadmia Daniel Leitung: Shalev Ad-El

08.30 Uhr
SWR2 Wissen: Aula

Digitalisierung verstehen(2/2) Gespräch mit Armin Nassehi Eine neue Technik muss immer einen Nerv treffen, eine Funktion erfüllen, um erfolgreich zu sein. Das gilt auch für die digitale Technik. Sie kam nicht einfach über Nacht und hat unser Leben revolutioniert, im Gegenteil: Die moderne Gesellschaft ist schon digital gewesen, bevor es überhaupt Digitaltechnik gab. So versuchte man bereits im 19. Jahrhundert mithilfe von Sozialstatistiken Verhaltensmuster und Regelmäßigkeiten in der Bevölkerung zu erforschen. Die Digitalisierung hat diese Datenanalyse schlicht perfektioniert. Der Soziologe Professor Armin Nassehi zeigt, warum die Digitalisierung keine Revolution darstellt. Ein Interview in zwei Teilen.

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.03 Uhr
SWR2 Matinee

Ton tut not. Palindrome Sonntagsfeuilleton mit Stefanie Junker Die SWR2 Matinee betreibt Sinnetennis nach bewährter Art und feiert den Palindromtag 02022020. 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Man kann es drehen und wenden, wie man will: Das heutige Datum liest sich rückwärts wie vorwärts: 02022020. Und so feiern wir heute in der SWR2 Matinee Palindromtag. Auf der Suche nach Palindromen und ihren Geschichten suchen wir den Giardino di Daniel Spoerri in der Toskana. Wir betrachten Palindrome im Film und in der Musik. Und wir laufen zur Abwechslung mal rückwärts. Mit uns feiern der "Wortkünstler" Titus Meyer, der Hochschullehrer, Schriftsteller und ehemalige SWR-Redakteur Dr. Stephan Krass und Birgit Hasselbusch. Sie kann rückwärts sprechen - und das gleich in vier Sprachen. Redaktion: Nicole Dantrimont Musik: Almut Ochsmann

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Glauben

Tabuthema Einsamkeit Ein unterschätztes Gesundheitsrisiko Von Sabine Lutzmann Einsamkeit ist eine ernstzunehmende Gefahr. Neueste Studien belegen sogar, dass einsame Menschen früher sterben als andere. Nicht nur alte Menschen sind davon betroffen, auch die Jungen zählen zur Risikogruppe. Denn erhöhte Mobilität und gestiegener Arbeitsdruck führen häufig zu einem Leben in Kontaktlosigkeit fernab von Familie und Freunden. Das Rote Kreuz spricht sogar von einer Epidemie im Verborgenen. Kaum ein Betroffener gibt nämlich gerne zu, einsam zu sein. Doch was hilft gegen das quälende und krank machende Gefühl der Einsamkeit?

12.30 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Manuel Brug

13.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
SWR2 Feature am Sonntag

Mannsein für Anfänger Abenteuer mit Männerrechtlern Von Mithu Sanyal Sie fühlen sich diskriminiert. Als Männer. Gegenüber Frauen. Männerrechtler erklären den Mann zum unterdrückten Geschlecht. Sie finden, die Emanzipation der Frau sei weit übertrieben worden. Sie denken, die Gesellschaft sei im Übermaß "feminisiert". Wie kommen sie darauf? Was treibt sie an? Wollen sie tatsächlich zurück in die Steinzeit der Geschlechterverhältnisse? Autorin Mithu Sanyal will es genauer wissen und Männerrechtler befragen. Was aber, wenn sie nicht mit Frauen reden? Das Abenteuer beginnt schon mit der Kommunikation ...

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Zur Person

Die Pianistin Claire Huangci Von Dagmar Munck "Es ist mir ein besonderes Anliegen, Musik zu machen, an die man sich erinnert, nicht weil ich so schnelle Finger hatte, sondern weil sie so berührend war", sagt die junge amerikanische Pianistin chinesischer Abstammung Claire Huangci. Sie gewann mehrerer Preise wie den ersten Preis sowie den Mozartpreises beim Concours Géza Anda 2018. Ihre technische Perfektion ist nur das Sprungbrett für die ausdrucksstarken Interpretationen, den Gestaltungswillen, die Sensibilität, die Klangschönheit und Klarheit ihres Spiels. Musikliste: Frédéric Chopin: 2. Satz aus dem Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll op. 11 Claire Huangci (Klavier) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Shi-Yeon Sung Sergej Rachmaninow: 2 Préludes aus op. 23 Claire Huangci (Klavier) Sergej Prokofjew: "Die Montagues und Capulets" aus "Romeo und Julia" op. 75 Claire Huangci (Klavier) Ludwig van Beethoven: Rondo aus dem Klavierkonzert D-Dur op. 61a Claire Huangci (Klavier) Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Leitung: Howard Griffiths Yann Tiersen: "Comptine d'un autre été: L'après midi für Klavier" (Die fabelhafte Welt der Amelie) Claire Huangci (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: 3. Satz aus dem Klavierkonzert A-Dur KV 488 Claire Huangci (Klavier) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Karel Mark Chichon Domenico Scarlatti: Klaviersonate C-Dur K 513 Claire Huangci (Klavier) Ignacy Jan Paderewski: 3. Satz aus dem Klavierkonzert a-Moll op. 17 Claire Huangci (Klavier) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Shi-Yeon Sung Frédéric Chopin: Nocturne op. 62 Nr. 1 B-Dur Claire Huangci (Klavier)

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 lesenswert Magazin

18.00 Uhr
SWR2 Aktuell mit Nachrichten

18.20 Uhr
SWR2 Hörspiel am Sonntag

Der Unbesiegbare Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Stanislav Lem Aus dem Polnischen von Roswitha Dietrich Mit: Hanns Jörg Krumpholz, Mira Partecke, Leslie Malton u. a. Musik: Sabine Worthmann Hörspielbearbeitung: Andreas Jungwirth Regie: Oliver Sturm (Produktion: MDR 2018) Der Astrogar Horpach und sein Stellvertreter Rohan stehen vor einem Rätsel, als man die unversehrte "Kondor" und die Überreste ihrer Besatzung findet. Es gibt keinen Überlebenden, aber Lebensmittelvorräte, Wasser- und Sauerstoffreserven wären für viele Monate ausreichend gewesen. Allerdings sind die Innenräume des Raumschiffs in einem unbeschreiblichen Zustand, als habe eine Horde Wilder darin gehaust. Und der Planet wird von millimetergroßen Maschinen beherrscht, die als Einzelnes völlig harmlos sind, als Schwarm jedoch ein riesiges Potential besitzen.

19.40 Uhr
SWR2 Jazz

Something Old, Something New Die Preservation Jazz Band Von Gerd Filtgen Zu den großen Touristen-Attraktionen im French Quarter von New Orleans zählt die Preservation Hall. Ursprünglich präsentierte man in dieser Spielstätte traditionellen Jazz - seit 1961 mit der hauseigenen Band. Dafür standen legendäre New Orleans-Namen wie der Trompeter Punch Miller, der Klarinettist George Lewis oder die Pianistin Sweet Emma Barrett. Im Lauf der Zeit hat sich die Stil-Palette der Preservation Hall Jazzband stark erweitert. Die Nachfolgebands greifen Brass-Band-Elemente, Funk und Modern Jazz auf. W.C. Handy/S.Williams/M.E. Koenig: Carless Love/CD: Jazz At The Preservation Hall - theGeorge Lewis Band Of New Orleans George Lewis Band Of New Orleans Traditional: Joe Avery/CD: Preservation Hall Jazz Band - New Orleans, Vol. 1 Preservation Hall Jazz Band C.Gabriel/B.Jaffe: Yellow Moon/CD: Preservation Hall Jazz Band - That's It Preservation Hall Jazz Band B. Jaffe/C.Gabriel/C.Maedgen: So It Is/CD: Preservation Hall Jazz Band - So It Is! Preservation Hall Jazz Band

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.03 Uhr
SWR2 Oper - LIVE

Mussorgski / Newski: Boris Modest Mussorgski: Boris Godunow (Urfassung von 1869) Nach dem gleichnamigen Versdrama von Alexander Puschkin Sergej Newski: Secondhand-Zeit (Auftragskomposition der Staatsoper Stuttgart) Nach Texten aus dem gleichnamigen Buch von Swetlana Alexijewitsch Boris Godunow: Adam Palka Fjodor / Die Aktivistin: Alexandra Urquiola Xenia / Die Geflüchtete: Carina Schmieger Xenias Amme / Die Mutter des Selbstmörders: Maria Theresa Ullrich Fürst Wassilij Schujskij: Matthias Klink Pimen: Goran Juric Grigorij Otrepjew / Der jüdische Partisan: Elmar Gilbertsson Warlaam: Friedemann Röhlig Eine Schenkwirtin / Die Frau des Kollaborateurs: Stine Marie Fischer Ein Gottesnarr / Der Obdachlose: Petr Nekoranec Schtschelkalow: Pawel Konik Missail: Charles Sy Staatsopernchor Stuttgart Staatsorchester Stuttgart Musikalische Leitung: Titus Engel (Zeitversetzte Liveübertragung aus der Staatsoper Stuttgart) Modest Mussorgski erinnert an einen Krisenmoment der russischen Geschichte, ihren glücklosen Protagonisten Boris und das dem Zaren zujubelnde, ihn verfluchende, meist nur ausharrende Volk. Mussorgski zeigt dabei auch, wie Geschichte geschrieben wird. Für Swetlana Alexijewitsch liegt die Wahrheit im vielstimmigen Nebeneinander der Erfahrungen anonymer "Held*innen des Alltags", dokumentiert in ihrem Erinnerungsbuch "Secondhand-Zeit". Der Komponist Sergej Newski setzt einige dieser Geschichten als musikalische Erinnerungssplitter zwischen die historischen Tableaus und verzahnt sie mit Mussorgskis Oper von 1869 zu einer gemeinsamen Erzählung.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Herbert Blomstedt Johannes Brahms: Deutsche Volkslieder WoO 34 Rundfunkchor Leipzig Leitung: Wolf-Dieter Hauschild Dmitrij Schostakowitsch: "Der Bolzen", Ballettsuite op. 27a MDR Sinfonieorchester Leitung: Dmitrij Kitajenko Richard Strauss: "Vier letzte Lieder" Anja Harteros (Sopran) Staatskapelle Dresden Leitung: Fabio Luisi

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Friedrich Smetana: Klaviertrio g-Moll op. 15 Trio Fontenay Johannes Brahms: Ungarische Tänze Nr. 1 - 5 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Georges Prêtre Joseph Haydn: Konzert G-Dur Hob. XVIII/4 Viviane Chassot (Akkordeon) Kammerorchester Basel Carl Friedrich Christian Fasch: Messe Barbara Messmer (Violone) Christoph Harer (Violoncello) Jörg Jacobi (Orgel) NDR Chor Leitung: Philipp Ahmann Camille Saint-Saëns: "Der Karneval der Tiere" Truls Mørk (Violoncello) Louis Lortie, Hélène Mercier (Klavier) Alasdair Malloy (Glasharmonika) Philharmonisches Orchester Bergen Leitung: Neeme Järvi

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Leopold Anton Kozeluch: Sinfonia concertante E-Dur Siegfried Goethel (Trompete) Walter Meuter (Kontrabass) Akashi Ochi (Mandoline) Werner Genuit (Klavier) Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Iona Brown Édouard Lalo: Romance-sérénade G-Dur Jean-Jacques Kantorow (Violine) Tapiola Sinfonietta Leitung: Kees Bakels Ottorino Respighi: "Gli uccelli" Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Neville Marriner