KiRaKa

Bärenbude

Mit Die Kuschelbären Johannes und Stachel Thema: Angeber Hörspiel: Selma und Max Das Geheimnis Ohrenbär Die Kita-Detektive knacken die kniffligsten Fälle Das Gespenst im Garten Von Nicole Röndigs Es liest: Astrid Kohrs Bäriges: Angebär - Angeber Gedicht: Nicht ins Netz gegangen - Elisabeth Steinkellner
Mittwoch 13:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

richard tschonHörerwunsch: Feuer für eine Zigarette (3/3) Von Karl Richard Tschon Kriminalautor Edgar Dickens wird zufällig in einen Mordfall verwickelt Musik: Kurt Herrlinger
Mittwoch 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Hörspiel

Rainer MerkelPeace Island Von Rainer Merkel Regie: Detlef Meissner Mit Antonia Bill, Rafael Stachowiak, Björn Gabriel und Michael Weber NDR 2019, Ursendung Als die internationale Hilfe 2014 die Ebola-Gebiete in Liberia, Sierra Leone und Guinea erreichte, waren schon Tausende Menschen gestorben. Auf dem Höhepunkt der Epidemie versammelt Autor Rainer Merkel in seinem ersten Hörspiel einen Arzt und Psychologen, den Geschäftsführer einer NGO und eine Medienvertreterin in Peace Island, einem Viertel in Monrovia - einem Ort, an dem Ebola wütete. Sie wollen Gutes tun, aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Download für 12 Monate unter ndr.de/radiokunst und als Podcast in der NDR Hörspiel Box. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioKrimi

agatha christieTot im Dritten Stock Von Agatha Christie Aus dem Englischen von Maria Meinert und Renate Weigl Mit Felix von Manteuffel, Friedhelm Ptok, Stephanie Kämmer, Benjamin Grüter, Christian Koerner und anderen Bearbeitung: Alexander Schnitzler Regie: Stefan Hilsbecher/Constanze Renner SWR 2006 Den vier jungen Leuten Pat, Jimmy, Mildred und Donovan widerfährt die beinahe alltäglichste Sache der Welt: Sie stehen vor der Wohnungstür und müssen feststellen, dass der Schlüssel unauffindbar ist. Um in die Wohnung zu gelangen, beschließen sie über den Kohlenaufzug einzusteigen, irren sich jedoch in der Etage und landen prompt in einer fremden, stockdunklen Wohnung. Zu ihrem Entsetzen finden sie eine Tote hinter den roten Vorhängen des Wohnzimmers. Gut, dass plötzlich ihr berühmter Nachbar im Treppenflur erscheint und seine Hilfe anbietet. Hercule Poirot mit seinem Riesenschnurrbart ist der einzige Detektiv, der diesen mysteriösen Fall aufklären kann. Agatha Christie (1890- 1976), Schriftstellerin. Über 70 Kriminalromane, Liebesromane (als Mary Westmacott), Sachbücher und Theaterstücke, u.a. Die Mausefalle (1952, dt.1956)" Zeugin der Anklage (1953, dt. 1959). Hörspielbearbeitungen ihrer Romane u. a. Die Tote in der Bibliothek (WDR 1957), Die Stimme aus dem Grab (SDR 1961), Legale Tricks (WDR 2001).
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 90,3

Plattdeutsches Hörspiel

georg drosteOttjen Alldag Teil 1 Hörspielreihe nach Georg Droste Von Heinrich Schmidt-Barrien Erster Teil aus "Ottjen Alldag un sien Kaperstreiche" Erzähler: Ferdinand Zeissner Uwe Remmers: Ottjen als Kind Ruth Bunkenburg: Mutter Alldag Heinz Krug: Vater Alldag Erika Rumsfeld: Großmutter Alldag Anke Bollhagen: Mike Alldag Deli Maria Teichen: Emilie Engelken Hinnerk Gronau: Pastor Ernst Waldau: Pußmeier Lina Metze: Leimannsche Herbert Sebald: Knipper-Dolling u.v.a. Bearbeitung: Ilka Bartels Musik: Volker Gwinner Regie: Bernd Wiegmann RB/NDR 1954 Ottjen Alldag ist für alteingesessene Bremer das, was Klein-Erna für Hamburg oder Tünnes und Schääl für Köln sind. Georg Droste erzählte Ottjens Entwicklung von der Geburt bis ins Erwachsenenalter. Heinrich Schmidt-Barrien machte für Radio Bremen daraus in den 50er-Jahren eine 16-teilige Hörspielfolge. Im ersten Kapitel "Wenn he man erst dofft weer!" ist vom gerade geborenen Ottjen natürlich noch nicht viel zu hören, die Zeit und die Umstände seiner neuen Lebenswelt werden jedoch lebendig beschrieben. Im zweiten Kapitel "Dat ward noch mal"n Reiber!" macht Ottjen schon nachhaltig von sich reden! Der Autor Georg Droste (1866-1935) wurde dort geboren, wo seine Geschichten spielen: am Bremer Weserufer, direkt hinterm Osterdeich. Er machte eine Buchbinderlehre und erblindete plötzlich mit 20 Jahren, daher musste er Straßenhändler und Korbmacher werden. Aber mithilfe einer Blindenschreibmaschine begann er, Geschichten im heute praktisch ausgestorbenen Bremer Platt zu schreiben. Sein berühmtestes Werk ist die "Ottjen-Alldag-Trilogie", deren Anfang Inhalt unseres Hörspiels ist. 21:00 - 21:05 Uhr NDR 90,3 Nachrichten für Hamburg
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Idylle Von Josef Maria Schäfers Regie: Giuseppe Maio und Stella Luncke Mit: Sven Hönig, Thomas Krutmann, Guntbert Warns, Volker Weidlich, Thomas Weppel, Klaus Hoser, Martin Horn, Michael Wittenborn, Christian Maria Goebel, Maximilian Löwenstein, Peter Miklusz, Ernst Stötzner, Meike Rötzer, Sigrid Maria Schnückel, Eva-Maria Kurz, Carla Becker, Enno Luncke, Maxim Bugenhagen und Enea Maio Ton: Alexander Brennecke Produktion: Deutschlandfunk Kultur/WDR 2019 Länge: 53"57 (Ursendung) Immer wieder muss er an das Dorf seiner Kindheit denken. Ein schrecklicher Vorfall in den 1970er-Jahren lässt ihn nicht in Ruhe. Trägt er die Schuld? Anschließend: Auszug aus "Durch die Wälder streifen" Von Julia Tieke, gelesen von Lara Körte Produktion: Deutschlandradio Kultur 2011 Länge: 5"01 Vielleicht sollten die alten Dorfgeschichten ruhen, tun sie aber nicht, sie gehen dem Autor nicht aus dem Kopf. "Solange deine Mutter hier wohnt, würde ich nicht in der alten Wunde bohren", rät ihm sein Freund aus dem Sauerland, wo er aufgewachsen ist. "Darüber will noch keiner reden, und wenn man anfängt rumzuforschen, gibt"s Ärger." Tatsächlich scheint in diesem Dorf, wenn es um die Ereignisse in jenem Herbst geht, ein kollektiver Gedächtnisschwund stattgefunden zu haben. Josef Maria Schäfers, geboren 1968, lernte Schmied und Tischler und lebt seit 1997 als Künstler und Radioautor in Berlin. Mitorganisator des Berliner Hörspielfestivals. Gemeinsam mit Stella Luncke schreibt und produziert er Hörspiele, Features und akustische Kunst für verschiedene öffentlich-rechtliche Radiosender. 2015 ARD-PiNball für das Kurzhörspiel "Wo sind die bloß?". Idylle
Mittwoch 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren