Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Tonart

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Mit Michael Struck-Schloen Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrer Titus Reinmuth, Wassenberg


15 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Wolfgang Sandberger Vladimir Horowitz: Variationen über Bizets Oper "Carmen"; Arkadij Volodos, Klavier Georges Bizet: Habanera der Carmen "L'amour est un oiseau rebelle", aus der Oper "Carmen"; Anita Rachvelishvili, Mezzosopran; Coro del Teatro Municipale di Piacenza; Orchestra Sinfonia Nazionale della RAI, Leitung: Giacomo Sagripanti George Gershwin: Kubanische Ouvertüre; Cleveland Orchestra, Leitung: Lorin Maazel Fray Gerónimo Martínez: Ah, cara de rosa; Conjunto de Música Antigua Ars Longa, Leitung: Teresa Paz Manuel de Falla: Suite populaire espagnole; Daniel Hope, Violine; Sebastian Knauer, Lutheal Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie g-Moll, KV 183; Zürcher Kammerorchester, Leitung: Howard Griffiths Henry Purcell: Didos Tod, aus der Oper "Dido und Aeneas"; Patricia Petibon, Sopran; La Cetra Barockorchester Basel, Leitung: Andrea Marcon Benjamin Britten: Simple Symphony, op. 4; Norwegian Chamber Orchestra, Leitung: Iona Brown Edward Elgar: Spanish Serenade, op. 32; BBC Singers; BBC Concert Orchestra, Leitung: David Lloyd-Jones Joseph Haydn: Quartett d-Moll, op. 103, Hob III:83, Fragment; Auryn Quartett Robert Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur, op. 61; Gewandhausorchester, Leitung: Riccardo Chailly Arthur Honegger: Pastorale d'été, sinfonisches Gedicht; Tonhalle-Orchester Zürich, Leitung: David Zinman Gotthard Odermatt: Été, op. 18; Albrecht Mayer, Oboe; Academy of St. Martin-in-the-Fields, Leitung: Matthias Mönius George Gershwin: Summertime, aus der Oper "Porgy and Bess"; Modern Jazz Quartet


47 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Bella Palanka - Abgeschoben ins serbische Nirgendwo Von Johanna Bentz Aufnahme des DLF Kultur 2018 Nach einer Haftstrafe von mehr als drei Jahren schiebt Deutschland ,kriminelle Ausländer' in ihre Herkunftsländer ab mit ganz anderen Kulturen. Was, wenn dort kein Zuhause mehr zu finden ist? Emrah Gradina, 28, muss sich ein neues Leben in Serbien aufbauen. 22 Jahre seines Lebens hat er in Deutschland verbracht, spricht nur gebrochen serbisch und ist nun völlig auf sich allein gestellt. Das Feature macht Emrah zum Erzähler seines Lebens. Es zeigt Versuche eines Neuanfangs, spart aber auch seine schwierige Vergangenheit in Deutschland nicht aus. Wiederholung: So 15.04 Uhr


18 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

Mit Götz Alsmann


1 Wertung:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Gutenbergs Welt


5 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung

Jenny Friedrich-Freksa: Pferde


0 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

17.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper I

Monteverdi-Messen Claudio Monteverdi: Kyrie, aus "Messa a quattro voci"; La Chapelle Royale, Leitung: Philippe Herreweghe Claudio Monteverdi: Gloria, aus "Misso in illo tempore"; Huelgas Ensemble, Leitung: Paul van Nevel Claudio Merulo: Canzone Nr. 18; Balthasar-Neumann-Ensemble, Leitung: Thomas Hengelbrock Claudio Monteverdi: Gloria in excelsis Deo, aus "Selva morale e spirituale"; Choir of the King's Consort; King's Consort, Leitung: Robert King Claudio Monteverdi: Crucifixus / Et resurrexit, aus "Selva morale e spirituale"; Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble, Leitung: Pablo Heras-Casado Claudio Monteverdi: Sanctus / Benedictus / Agnus Dei, aus der Messa da capella, aus "Selva morale e spirituale"; Cantus Cölln, Leitung: Konrad Junghänel


0 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

22. Juni 1949 - Der Geburtstag der Filmschauspielerin Meryl Streep Von Susanne Rabsahl "Wenn die Mächtigen ihre Position nutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle", betont Meryl Streep in einer flammenden politischen Rede bei den Golden Globes 2017, den Cecil B. DeMille Award für ihr Lebenswerk in den Händen haltend. Längst gilt sie als eine der einflussreichsten Filmgrößen der Welt. Die Schauspielerin - in New Jersey als Mary Louise aufgewachsen - gibt ihr Leinwanddebut im Film "Julia". Sie brilliert im Ehedrama "Kramer gegen Kramer" ebenso wie in dem Anti-Kriegs-Epos "Die durch die Hölle gehen" oder in der Filmkomödie "Manhattan". Als Karen Blixen wird sie in "Jenseits von Afrika" zur Ikone. In "Der Teufel trägt Prada" zeigt Streep als biestige Chefredakteurin ihre humorvolle Seite, auch als singende Hotelbesitzerin in "Mamma Mia!". Keine wurde so häufig für den Oscar und den Golden Globe nominiert wie sie. Auch fühlt sich die Schauspielerin verpflichtet, ihre Stimme mahnend zu erheben: für den Frieden, die Rechte von Minderheiten und für die Gleichstellung von Frauen, als MeToo noch gar kein Begriff war. An jenem Golden-Globe-Abend 2017 kontert Präsident Donald Trump mit einem seiner bissigen Tweeds. Dem Ansehen der dreifach oscargekürten Meryl Streep schadet es aber nicht.


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper II


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Günter-Eich-Preis: Sie sprechen mit der Stasi Von Andreas Ammer und FM Einheit "Stasi" - Portrait eines Unrechtsstaates Komposition und Realisation: die Autoren Wiederholung: WDR 5 So 17.04 Uhr


35 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert live

Mit Claudia Belemann Jacques Offenbach 200 Yes, we Can-Can! Eine Gala zum 200. Geburtstag von Jacques Offenbach mit dem WDR Funkhausorchester, dem WDR Rundfunkchor und Gästen. "Er ist ne echte kölsche Jung", finden die Kölner und betonen, die Musik von Jacques Offenbach sei genauso lebendig und offen wie seine Heimatstadt - auch wenn sie als Inbegriff der französischen Operette gilt. Zu seinem berühmten Can-Can fliegen bis heute im Varieté Moulin Rouge die Röcke hoch. Offenbach ist aber viel mehr als Can-Can. Wir verdanken dem Meister der Operette und der Revue auch die französische Chanson-Kultur. Das WDR Funkhausorchester und der WDR Rundfunkchor gratulieren dem großen Komponisten zum runden Geburtstag, fast auf den Tag genau 200 Jahre nachdem er als siebtes von zehn Kindern des Kantors einer Synagogengemeinde am Großen Griechenmarkt 1 in Köln zu Welt gekommen ist. Gefeiert wird mit einer Gala voller schmissiger oder berührender Melodien, mit der baskischen Sopranistin Elena Sancho Pereg und dem französischen Tenor Julien Behr. Werke von Jacques Offenbach Elena Sancho Pereg, Sopran; Julien Behr, Tenor; WDR Rundfunkchor; WDR Funkhausorchester, Leitung: Enrico Delamboye Übertragung aus der Kölner Philharmonie


23 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Open Sounds: Studio Elektronische Musik

Mit Michael Rebhahn praxis [45]: Robin Hoffmann Robin Hoffmann: Waidmanns Ruf und Widerhall, elektroakustische Musik aus Klängen von Vogelpfeifen und Wildlockern, ergänzt durch Texte von Ludwig Tieck, Ferdinand Maximilian Klinger sowie Passagen aus dem Handwörterbuch des Deutschen Aberglaubens Robin Hoffmann: Schlundharfe, elektroakustische Musik aus Klängen von 25 chromatisch gestimmten Maultrommeln, ergänzt durch Atem-, Mund- und Rachenlaute ab 23:00 Uhr: point of view [73]: Robin Hoffmann Tobias Hagedorn: Standpunkte Rolf Riehm: Machandelboom nEGAPADRÉS.3.3.: Convincing People Joanna Bailie: Artificial Environment No. 1 Iannis Xenakis: Stratégie Graciela Paraskevaídis: Huauqui Diamanda Galás: The Litanies of Satan


0 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 90 C-Dur; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hugh Wolff Camille Saint-Saëns: Violinkonzert Nr. 3 h-Moll, op. 6; Ida Haendel; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Eliahu Inbal Marco Uccellini: Sonate Nr. 14, op. 4,14; Hélène Schmitt, Violine; Arno Jochem, Violone; Markus Märkl, Cembalo Alexander Skrjabin: Klavierkonzert fis-Moll, op. 20; Gerhard Oppitz; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Dmitrij Kitajenko George Antheil: Sinfonie Nr. 3 "American"; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Hugh Wolff ab 02:03: Manuel de Falla: Nächte in spanischen Gärten; Jean-François Heisser, Klavier; Orchestre de Chambre de Lausanne, Leitung: Jesús López Cobos Joseph Rheinberger: Sonate Es-Dur, op. 178; Johannes Ritzkowsky, Horn; Oliver Triendl, Klavier Kurt Atterberg: Ouvertüre a-Moll, op. 4; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Roger Epple Ludwig van Beethoven: Streichquartett c-Moll, op. 18,4; Minetti Quartett E.T.A. Hoffmann: Arlequin, Ballettmusik; Deutsche Kammerakademie Neuss, Leitung: Johannes Goritzki ab 04:03: Antonio Rosetti: Klarinettenkonzert Es-Dur; Dieter Klöcker; SWR Symphonieorchester, Leitung: Holger Schröter-Seebeck François Couperin: Suite fis-Moll; Angela Hewitt, Klavier Henri Marteau: Serenade D-Dur, op. 20; Mitglieder der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern ab 05:03: Gioacchino Rossini: Ouvertüre zu "Il barbiere di Siviglia"; Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Leitung: Antonio Pappano Giovanni Battista Pergolesi: Violinkonzert B-Dur; Giuliano Carmignola; Orchestra Mozart, Leitung: Claudio Abbado Louis Spohr: Ouvertüre zu "Pietro von Abano"; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Leitung: Christian Fröhlich Christoph Willibald Gluck: Triosonate Nr. 3 A-Dur; Le Parlement de Musique, Leitung: Martin Gester Max Bruch: Romanze F-Dur, op. 85; Jean Rieber, Viola; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Leitung: Jan Koetsier Michael Haydn: Sinfonie Nr. 34 Es-Dur; Deutsche Kammerakademie Neuss, Leitung: Johannes Goritzki Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell


5 Wertungen:      Bewerten